Sprit aus der Brauerei?

Braurückstände in Proteine für Lebensmittel und Fasern für Biokraftstoffe trennen

Sowohl Hobbybrauer als auch große Bierproduzenten erleben das gleiche Ergebnis ihres Brauprozesses: Nachdem der Geschmack aus Gerste und anderen Getreidesorten extrahiert wurde, bleibt ein protein- und ballaststoffreiches Pulver übrig, das normalerweise als Viehfutter verwendet oder auf Mülldeponien entsorgt wird. Heute berichten Wissenschaftler im Journal der American Chemical Society (ACS) über einen neuen Weg, das Protein und die Ballaststoffe aus Biertreber zu extrahieren und zur Herstellung neuartiger Proteinquellen, Biokraftstoffe und mehr zu verwenden. weiterlesen…

28 Prozent EE-Anteil im Verkehrssektor bis 2030

Schulze: “fördern Kraftstoffe, die Klima schützen, ohne Natur zu zerstören””

Die Bundesregierung hat am 03.02.2021 auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze beschlossen, den Anteil Erneuerbarer Energien im Verkehrssektor bis 2030 auf 28 Prozent anzuheben. Damit geht Deutschland deutlich über die EU-Vorgaben von 14 Prozent hinaus. Neben stärkeren Anreizen für grünen Wasserstoff, neue Ladesäulen und fortschrittliche Biokraftstoffe, die aus Reststoffen statt aus Nahrungsmitteln gewonnen werden, sieht die Gesetzesänderung auch den schrittweisen Ausstieg für Biokraftstoffe aus Palmöl vor. weiterlesen…

Vom Pflanzenrest zum Biosprit

Verfahren wird bereits eingesetzt

Sägespäne, Stroh oder Getreidespelzen mit nur einem Mikroorganismus möglichst effizient in nachhaltigen Treibstoff umsetzen: Dazu haben UDE-Forscher einen wichtigen Beitrag geleistet. Ihr in Nature Communications veröffentlichter Ansatz aus Experiment und theoretischer Simulation unterstützt laut einer Medienmitteilung vom 02.04.2020 biotechnologisch Ansätze und führt zu einem Verfahren, das vom Industriepartner bereits in der Produktion eingesetzt wird. weiterlesen…