Post von Fink

BlackRock: Gigantisches Greenwashing – oder ehrliche Umkehr?

BlackRock, größter Vermögensverwalter der Welt, steigerte 2020 seine Anlagen auf den Rekordwert von fast 8,7 Billionen Dollar (= 7.180.000 Milliarden Euro). Im Januar vor einem Jahr schrieb BlackRock-Chef Larry Fink einen dringenden Brief an die CEOs der Welt, der Klimawandel werde “ein entscheidender Faktor für die langfristigen Aussichten der Unternehmen sein.” (Bild: Dollarnote – © gemeinfrei)) Der Brief “schlug in den Vorstandsetagen rund um den Globus ein wie eine Bombe”, so New York Times-Autor Andrew Ross Sorkin am 26.01.2021. Doch was ist seither – außer einem zweiten Fink-Brief – geschehen? weiterlesen…

„Euer Depot brennt!“

Greenpeace-Protest beim Investmentriesen BlackRock

Vor der Siemens-Hauptversammlung am 05.02.2020 wollen Greenpeace-Umweltschützer den Elektrokonzern Siemens auf dem Umweg über den Großaktionär BlackRock zum Ausstieg aus seinem umstrittenen Adani-Kohle-Deal in Australien bewegen. Als größter Einzelaktionär von Siemens müsse der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock dem Siemens-Vorstand bei der anstehenden Jahreshauptversammlung “die rote Karte zeigen”, forderten Protestierende von Greenpeace am 03.02.2020 vor der Frankfurter Zentrale von BlackRock Deutschland. “BlackRock: Euer Depot brennt!” stand auf einer neun Meter mal sechs Meter großen Siemens-Aktie vor dem Portal des Gebäudes, davor brannte ein großer schwarzer Stein. weiterlesen…

Öl, Gas, Kohle – ein teurer Irrweg

Blackrock verliert 90 Milliarden durch fossile Investitionen

Der größte Vermögensverwalter der Welt setzt auf das falsche Pferd. Einer Analyse zufolge hat Blackrock in den letzten 10 Jahren mit Investitionen in Öl, Gas und Kohle viel Geld verloren, statt Kapital in aufstrebende Erneuerbare Energien anzulegen. Näheres über die Investitionsschwerpunkte des weltgrößten Vermögensverwalters hat Manuel Först am 02.08.2019 in energiezukunft berichtet. weiterlesen…