Recycling und Ressourcenstrategie: Fraunhofer eröffnet zweiten Standort

Bewilligungsbescheid der Landesregierung für den Aufbau eines Standorts im Industriepark Hanau-Wolfgang an die Fraunhofer-Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS übergeben. – Ein knappes Jahr nach der Gründung der Projektgruppe in Alzenau ist die Erweiterung ein Zeichen für die enorme Wichtigkeit der Themen Recycling, Substitution und Ressourcenstrategie in Industrie, Wirtschaft und Politik. weiterlesen…

Neue Expertendatenbank der Agentur für Erneuerbare Energien

Die Forschungslandschaft rund um regenerative Energien ist breit aufgestellt – in verschiedenen Einrichtungen arbeiten Wissenschaftler zu systemanalytischen, ökonomischen, politischen und ökologischen Fragestellungen. Einen Einblick gibt die neue Expertendatenbank der Agentur für Erneuerbare Energien. Die auf der Webseite www.energie-studien.de veröffentlichte Datenbank stellt Experten aus verschiedenen Fachrichtungen vor. Die Expertendatenbank erweitert das Onlineangebot des Forschungsradars Erneuerbare Energien, das Studien zu systemanalytischen, ökonomischen, politischen, ökologischen und gesellschaftlichen Fragen der Erneuerbaren Energien in einer Datenbank erfasst. weiterlesen…

BUND und DUH: Kritik am Netzentwicklungsplan

Die Netzbetreiber gehen bei ihren Planungen zum Netzausbau von einer viel zu hohen künftigen Strommenge aus Kohlekraftwerken aus.Dies ist das Ergebnis einer Analyse des Netzentwicklungsplans, die der BUND vorgelegt hat. Die prognostizierten Strommengen aus Kohlekraftwerken für das Jahr 2022 lägen mit fast 250 Terawattstunden (TWh) bis zu 100 TWh über den aktuellen Annahmen in den Energieszenarien der Bundesregierung. Die Deutesch Umwelthilfe (DUH) wirft den Netzbetreibern vor, ein zukünftiges Stromnetz anzustreben, dass zwar die Energiewende ermöglicht, aber ebenso die Rückkehr zu einem zentralistischen Stromsystem auf Basis großer Kohlekraftwerke. weiterlesen…

Aktuelles zur Einspeisevergütung

Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat am 29. Juni 2012 dem vom Vermittlungsausschuss kurz zuvor erarbeiteten Kompromissvorschlag zur künftigen Ausgestaltung der Solarförderung zugestimmt. Somit kann die EEG-Novelle zur Photovoltaikeinspeisung endgültig in Kraft treten. Die Kürzungen und Änderungen bei der Solarförderung werden rückwirkend zum 1. April erfolgen. Die vorgesehenen Übergangsfristen für größere Photovoltaik-Anlagen und bereits bewilligte Projekte bleiben bestehen. Der Bundesrat hatte zunächst mit einer Zweidrittel-Mehrheit am 11. Mai dieses Jahres die EEG-Novelle gestoppt und an den Vermittlungsausschuss verwiesen. Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick… weiterlesen…

Reaktionen auf Rio +20

Die Reaktionen der Politiker und anderer Persönlichkeiten in Deutschland auf die mageren Ergebnisse der Rio +20-Konferenz fallen unterschiedlich aus. Regierungsvertreter sehen kleine Fortschritte – für die Opposition ist die Konferenz gescheitert. weiterlesen…

Stefan Mappus: Nackenschlag

Baden-Württembergs ehemaliger Ministerpräsident Mappus handelt sich eine scharfe Rüge des Landesrechnungshofes ein. Der Abschluss des EnBW-Deals Ende 2010 sei nicht im Interesse des Landeshaushalts und der Landesverfassung erfolgt. Auch sei der Kaufpreis für die Unternehmensanteile nicht richtig ermittelt worden. weiterlesen…

Kälte-Experte unterstützt Fraunhofer

Energieeffiziente Gebäude sind ein Hauptschwerpunkt in der Forschung und Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE. Seit März 2012 ist Holger König dort im Themenfeld Wärmepumpen und Kältetechnik tätig. Seine Hauptaufgabe ist die Unterstützung des Instituts bei der Konzeption und dem Aufbau eines »Kompetenzzentrums Wärmetransformation«. Holger König kann auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der industriellen Forschung und Entwicklung in der Kältetechnik sowie auf verschiedenen Management Aufgaben verweisen. weiterlesen…