Hochwasser vom Klimawandel bestimmt

Hochwassermanagement muss sich an neue Realitäten anpassen

Flüsse, die über die Ufer treten, richten gewaltigen Schaden an: Weltweit schätzt man die jährlichen Flusshochwasserschäden auf über 100 Milliarden Dollar – und sie steigen weiter. Inwieweit der Klimawandel das Ausmaß von Flutkatastrophen beeinflusst, war bisher nicht klar. Weltweit einheitliche Trends schien es nicht zu geben. Der österreichische Hochwasserspezialist Prof. Günter Blöschl von der TU Wien leitete eine große internationale Studie, an der insgesamt 35 Forschungsgruppen beteiligt waren. Dabei zeigte sich klar: Veränderungen im Ausmaß von Hochwasserereignissen, die in den letzten Jahrzehnten beobachtet wurden, lassen sich eindeutig auf den Klimawandel zurückführen. weiterlesen…