Wiener Bundesrat einhellig pro Klimanotstand

Strom 2030 nur noch aus Erneuerbaren Energiequellen

SPÖ, ÖVP, NEOS und JETZT haben im österreichischen Nationalrat eine gemeinsame Initiative zur Ausrufung des Klimanotstands in Österreich eingebracht. Der Umweltausschuss soll noch vor der nächsten regulären Nationalratssitzung am 25.09.2019 seine Beratungen über einen entsprechenden Entschließungsantrag zu beenden. Nun ist der Bundesrat vorgeprescht, meldet die Wiener Parlamentskorrespondenz. Einstimmig sprachen sich die Mitglieder der Länderkammer am Ende der Sitzung am 11.07.2019 dafür aus, auch in der Alpenrepublik die “Climate Emergency” zu erklären. weiterlesen…

US-Demokraten wollen “Klimanotstand” ausrufen

Aber kaum Mehrheit im Kongress

Ein Trio liberaler Gesetzgeber hat einen Gesetzentwurf eingebracht, der den Klimanotstand ausrufen und den Kongress in die Pflicht nehmen soll, Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen – schrieb Timothy Cama am 09.07.2019 auf E&E-News. Mit dem fünfseitigen Vorschlag würde der Kongress offiziell erklären, dass die globale Erwärmung, “verursacht durch menschliche Aktivitäten, die den Ausstoß von Treibhausgasen erhöhen, zu einer Klimakatastrophe geführt hat”. weiterlesen…

Erfolg für “Fridays for Future”: Konstanz beschließt Klimanotstand

…als erste Stadt in Deutschland: alle Entscheidungen unter Klima-Vorbehalt

Als erste deutsche Stadt in Deutschland hat Konstanz den Klimanotstand ausgerufen. Wie ein Sprecher der Schüler-Bewegung “Fridays for Future” Konstanz am 02.05.2019 mitteilte, fasste der Gemeinderat auf deren Initiative hin dazu einen einstimmigen Beschluss. Die Stadt Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt. Mit England, Schottland und Wales haben in den vergangenen Tagen bereits die ersten Staaten, mit London, Los Angeles, Oakland, Vancouver und Basel die ersten Städte den Klimanotstand ausgerufen. weiterlesen…