Zwei FHI-Direktoren unter den meistzitierten der Welt

Zwei Direktoren des Fritz-Haber-Instituts und fünf Forschende des Max-Planck-Instituts für Chemie gehören zu den 0,1 % der weltweit meistzitierten Wissenschaftlern

Am 16.11.2021 stellte Clarivate Analytics seine Liste der „Global Highly Cited Researchers“ für 2021 vor. Prof. Beatriz Roldán Cuenya wurde in der Kategorie der fächerübergreifenden Arbeiten ausgewählt, da sie Arbeiten in den Bereichen Physik, Chemie und Materialwissenschaften verfasst hat. „Das ist eine große Ehre, die die gute Sichtbarkeit der Arbeit meines Fachbereichs zeigt“, sagt die Leiterin des FHI-Fachbereichs Grenzflächenwissenschaften. Prof. Robert Schlögl, Leiter des Fachbereichs Anorganische Chemie, ist ebenfalls in dieser prestigeträchtigen Liste in der Kategorie Chemie vertreten. Die fünf „Highly Cited Researchers” des Jahres 2021 vom Max-Planck-Institut für Chemie sind Meinrat O. Andreae, Emeritus Direktor der früheren Abteilung Biogeochemie, Yafang Cheng, Leiterin der Minerva Forschungsgruppe für Aerosole, Luftqualität und Klima, Jos Lelieveld, Direktor der Abteilung Atmosphärenchemie, Ulrich Pöschl, Direktor der Abteilung Multiphasenchemie und Hang Su, Forschungsgruppenleiter für Aerosol-, Wolken- und Oberflächen­wechselwirkungen in der Abteilung Multiphasenchemie. weiterlesen…

Bedrohter Planet

Earth Day 2019: „Es könnte zu Konflikten und Kriegen kommen“

Der 22. April ist der „Tag der Erde“. Der weltweite Aktionstag soll die Wertschätzung für unseren Planeten stärken und auf Umweltprobleme wie die Klimakrise, das Artensterben und den Plastikmüll aufmerksam machen. Max-Planck-Wissenschaftler bewerten die Entwicklungen, die dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen zufolge das Leben auf der Erde massiv verändern werden. weiterlesen…

Die Zukunft der Max-Planck-Gesellschaft: Stabiler Etat unerlässlich

MPG-Präsident vor Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

„Intellektuelle Durchbrüche lassen sich nicht planen,“ sagte Professor Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, am 12.12.2018 vor dem Forschungausschuss in Berlin – so der parlamentseigene Pressedienst heute im bundestag. Die MPG zeichne sich durch eine international wettbewerbsfähige, erkenntnisgeleitete sowie risikoreiche Grundlagenforschung aus. Im Zentrum der MPG-Arbeit stehe die Förderung herausragender Forscherpersönlichkeiten, denn sie seien Garanten für maximalen Erkenntnisgewinn. Die MPG rekrutiere mittlerweile mehr als die Hälfte ihrer Direktoren aus dem Ausland und habe einen erheblichen Anteil daran, den viel beklagten Brain Drain aus Deutschland in einen Brain Gain zu verwandeln. weiterlesen…

100 Jahre Max-Planck-Institut für Physik


Erster Direktor Albert Einstein

Das Max-Planck-Institut für Physik begeht seinen 100. Jahrestag: Am 1. Oktober 1917 nahm das damalige Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik unter Direktor Albert Einstein seine Arbeit auf. Dieses Jubiläum feiert das MPI für Physik mit einem wissenschaftlichen Symposium vom 10. bis 12. Oktober 2017. Ein anschließender Festakt mit Abendprogramm beschließt die Feierlichkeiten zum 100jährigen Bestehen. weiterlesen…

Start für die ersten drei Max Planck Schools


Drei Schools haben sich im Auswahlverfahren durchgesetzt

Deutschland erhält laut einer Medienmitteilung der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) eine neue Marke für eine Graduiertenausbildung mit internationaler Strahlkraft: 2018 starten zunächst drei ausgewählte Max Planck Schools in eine fünfjährige Pilotphase. Jede School bündelt die deutschlandweit verteilte Exzellenz zu einem innovativen Forschungsfeld. Diese intelligente Vernetzung soll der deutschen Wissenschaft international noch mehr Sichtbarkeit im internationalen Wettbewerb verschaffen, um so herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus aller Welt anzuziehen. weiterlesen…

MPG „Flaggschiff der deutschen Forschungslandschaft“

Rede von BMBF-Staatssekretär Georg Schütte in Erfurt

Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, hielt im Rahmen der 68. Jahresversammlung der Max-Planck-Gesellschaft ein Grußwort. Schütte bekräftigte dabei, dass das BMBF die Förderung für die neuen in Kooperation mit der Hochschulrektorenkonferenz und weiteren Partnern entshehenden Max Planck Schoolsbereitstellen will. Solarify dokumentiert. weiterlesen…