Bedrohter Planet

Earth Day 2019: „Es könnte zu Konflikten und Kriegen kommen“

Der 22. April ist der „Tag der Erde“. Der weltweite Aktionstag soll die Wertschätzung für unseren Planeten stärken und auf Umweltprobleme wie die Klimakrise, das Artensterben und den Plastikmüll aufmerksam machen. Max-Planck-Wissenschaftler bewerten die Entwicklungen, die dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen zufolge das Leben auf der Erde massiv verändern werden.
weiterlesen…

Die Zukunft der Max-Planck-Gesellschaft: Stabiler Etat unerlässlich

MPG-Präsident vor Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

“Intellektuelle Durchbrüche lassen sich nicht planen,” sagte Professor Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, am 12.12.2018 vor dem Forschungausschuss in Berlin – so der parlamentseigene Pressedienst heute im bundestag. Die MPG zeichne sich durch eine international wettbewerbsfähige, erkenntnisgeleitete sowie risikoreiche Grundlagenforschung aus. Im Zentrum der MPG-Arbeit stehe die Förderung herausragender Forscherpersönlichkeiten, denn sie seien Garanten für maximalen Erkenntnisgewinn. Die MPG rekrutiere mittlerweile mehr als die Hälfte ihrer Direktoren aus dem Ausland und habe einen erheblichen Anteil daran, den viel beklagten Brain Drain aus Deutschland in einen Brain Gain zu verwandeln.
weiterlesen…

100 Jahre Max-Planck-Institut für Physik


Erster Direktor Albert Einstein

Das Max-Planck-Institut für Physik begeht seinen 100. Jahrestag: Am 1. Oktober 1917 nahm das damalige Kaiser-Wilhelm-Institut für Physik unter Direktor Albert Einstein seine Arbeit auf. Dieses Jubiläum feiert das MPI für Physik mit einem wissenschaftlichen Symposium vom 10. bis 12. Oktober 2017. Ein anschließender Festakt mit Abendprogramm beschließt die Feierlichkeiten zum 100jährigen Bestehen. weiterlesen…

Start für die ersten drei Max Planck Schools


Drei Schools haben sich im Auswahlverfahren durchgesetzt

Deutschland erhält laut einer Medienmitteilung der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) eine neue Marke für eine Graduiertenausbildung mit internationaler Strahlkraft: 2018 starten zunächst drei ausgewählte Max Planck Schools in eine fünfjährige Pilotphase. Jede School bündelt die deutschlandweit verteilte Exzellenz zu einem innovativen Forschungsfeld. Diese intelligente Vernetzung soll der deutschen Wissenschaft international noch mehr Sichtbarkeit im internationalen Wettbewerb verschaffen, um so herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus aller Welt anzuziehen. weiterlesen…

MPG “Flaggschiff der deutschen Forschungslandschaft”


Rede von BMBF-Staatssekretär Georg Schütte in Erfurt

Georg Schütte, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, hielt im Rahmen der 68. Jahresversammlung der Max-Planck-Gesellschaft ein Grußwort. Schütte bekräftigte dabei, dass das BMBF die Förderung für die neuen in Kooperation mit der Hochschulrektorenkonferenz und weiteren Partnern entshehenden Max Planck Schoolsbereitstellen will. Solarify dokumentiert. weiterlesen…

„Deutschland schwächelt an der Spitze“


Stratmann, Wanka und Hell beim 66. MPG-Jahrestreffen

Max-Planck-Präsident Martin Stratmann nutzte seine Rede am 18.06.2015 zum Abschluss des 66. MPG-Jahrestreffens zu einer Bestandsaufnahme von Forschungspolitik und Forschungslandschaft in Deutschland. Nach einer vergleichenden Systemanalyse schlug er so genannte Max-Planck-Schools vor, dort sollten sich deutsche Spitzenforschern überregional vernetzen. Dies schaffe Mehrwert für die Spitzenforschung in ganz Deutschland. Forschungsministerin Wanka plädierte für den Abbau von Zeitverträgen zugunsten von Daueranstellungen. Nobelpreisträger Stefan Hell brach eine Lanze für das “ehrenhafte Scheitern”. weiterlesen…

MPG trifft sich in Berlin

Am 17. und 18.06.2015 hielt die Max-Planck-Gesellschaft in Berlin ihre 66. Jahresversammlung ab: Neben den Direktorinnen und Direktoren der Max-Planck-Institute und den Fördernden Mitgliedern der Gesellschaft kamen die wichtigsten Entscheidungsgremien der Forschungsorganisation zusammen. Höhepunkt war die Festversammlung am 18.06. in der Orangerie des Charlottenburger Schlosses mit Bundesforschungsministerin Johanna Wanka, Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller und dem jüngst gekürten Nobelpreisträger Stefan Hell. weiterlesen…

Max-Planck-Forschungspreis verliehen

Chris Field und Markus Reichstein wurden für ihre Forschung zum Einfluss des Klimawandels auf Ökosysteme mit dem Max-Planck-Forschungspreis 2013 ausgezeichnet. Chris Field ist Gründungsdirektor der Abteilung für Globale Ökologie der Carnegie Institution und Professor der Stanford University, Markus Reichstein ist Direktor am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena. weiterlesen…

Prinz-von-Asturien-Preis für Gruss und MPG

Vier junge Nachwuchswissenschaftler aus Argentinien, Südkorea, Österreich und Deutschland haben gemeinsam mit Präsident Peter Gruss den Prinz-von-Asturien-Preis für Internationale Zusammenarbeit in Oviedo erhalten. Während die Preisverleihung in Spanien einer der Hauptberichtspunkte in den Medien war, blieb er in Deutschland vollkommen unbeachtet – trotz eines deutschen Preisträgers: der Max-Planck-Gesellschaft. weiterlesen…