Solaranlagen: Wechselrichter vor Angriffen von Hackern schützen


TÜV Rheinland bietet Prüfung und Zertifizierung von Wechselrichtern von Solaranlagen

TÜV Rheinland-Experten ist es gelungen, handelsübliche Wechselrichter von Solaranlagen innerhalb weniger Minuten zu hacken. Dadurch wäre es möglich, Stromnetze wie auch verbundene Speichersysteme negativ zu beeinflussen oder ganz lahm zu legen. „In Zeiten von erneuerbaren Energien, der Notwendigkeit von intelligenten Netzen und angesichts von inzwischen 75.000 vernetzten Speichersystemen ist es umso wichtiger zu prüfen, ob das System anfällig ist“, betont Dr. Daniel Hamburg, Leiter des Global Center of Excellence Testing und Certification bei TÜV Rheinland. „Solaranlagen müssen einwandfrei und sicher mit dem Provider kommunizieren können, damit die Einspeisung im abgestimmten Rahmen verläuft.“ weiterlesen…

Test auf Borkum


Fraunhofer ISE mit neuartigem hybriden Energiespeichersystem

Mit der Umsetzung der Energiewende steigt der Stromanteil aus fluktuierenden Erneuerbaren Quellen wie Wind und Sonne. Das erfordert den Ausbau von Stromspeicherkapazitäten samt flexibel reagierendem Energiemanagement. Eigenen Angaben zufolge haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE gemeinsam mit Partnern auf der Nordseeinsel Borkum einen hybriden Energiespeicher aufgebaut, der aus einer Lithium-Ionen-Batterie und einem Superkondensator für kurzzeitige Leistungsanforderungen besteht. weiterlesen…

Giga-PV abgeschlossen


TÜV Rheinland: Verbundprojekt bringt neue Prüfgrundlage für Zentralwechselrichter

PV-Park mit Wechselrichtern- Foto © SMADer TÜV Rheinland, die SMA Solar Technology AG und die Universität Kassel haben nach vier Jahren erfolgreicher, gemeinsamer Forschungsarbeit das Verbundprojekt Giga-PV abgeschlossen. Das Verbundforschungsprojekt hat wichtige Erkenntnisse für Effizienz und Langzeitqualität, sowie für die Sicherheit von Betreibern und Investoren von PV-Anlagen gebracht. weiterlesen…

Forschungsprojekt Giga-PV erfolgreich abgeschlossen


Kostenreduzierung für PV-Kraftwerke im Sonnengürtel der Erde

SMA logoDie Kasseler SMA, der TÜV Rheinland und die Universität Kassel haben einer Pressemitteilung zufolge nach vier Jahren Forschungsarbeit das Verbundprojekt Giga-PV zur Optimierung von PV-Großanlagen für den Einsatz im globalen Sonnengürtel abgeschlossen. Erreicht wurden die Anpassung von Komponenten an extreme Umgebungsbedingungen, eine neue Prüfgrundlage für Zertifizierungen von PV-Wechselrichtern sowie Kostenreduzierungen für PV-Kraftwerke. weiterlesen…

Milliardenmarkt für Stromspeicher


SMA kooperiert mit Tesla

Der Wechselrichterspezialist und Weltmarktführer SMA Solar Technology AG will mit amerikanischem Batterie-Know-how für Eigenheime einen Milliardenmarkt eröffnen, dazu hat das Kasseler Unternehmen am 18.01.2016 eine Kooperation mit Elon Musks kalifornischem Elektroautokonzern Tesla angekündigt. Gleichzeitig bringt die deutsche TecDax-Firma den ersten auf Hochvolt-Batterien abgestimmten Batterie-Wechselrichter für private Haushalte auf den Markt. weiterlesen…

SMA baut 1.600 Stellen ab

Der Vorstand der SMA Solar Technology AG befürchtet für 2015 erneut ein rückläufiges Umsatzniveau und deshalb ein schwieriges Geschäftsjahr. 2014 fielen 115 Millionen Euro Verlust an (ohne Rückstellungen für den geplanten Mitarbeiterabbau), der Vorstand bestätigte “das obere Ende der Umsatzprognose von 790 Mio. Euro”. Bis zum 30.06.2015 will die SMA weltweit ca. 1.600 Vollzeitstellen in allen Unternehmensbereichen abbauen. weiterlesen…

SMA mit steigendem Verlust

Die SMA Solar Technology AG, Weltmarktführer in Wechselrichtern, hat im ersten Quartal 2014 weiter zurück gehende Umsäte und wachsende Verluste hinnehmen müssen. Das in Niestetal bei Kassel ansässige Unternehmen meldete einen Umsatz von 176,3 gegenüber 212,3 Millionen Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Nettoverlust betrug mehr als drei Mal sovielwie 2013: 16,7 gegenüber 5,8 Millionen Euro. Der operative Verlust lag bei 22,4 gegenüber 8,4 Millionen Euro. Die SMA verkaufte für 956 Megawatt Gesamtleistung Wechselrichter, ein Jahr zuvor waren es 1,2 GW. weiterlesen…

Widersprüchliche Meldungen aus der PV-Sparte


Der Vorstand der SMA Solar Technology AG kündigt für 2013 Verluste und eine Gewinnwarnung an. Die Solarsparte des japanischen Elektronikkonzerns Sharp hat im ersten Geschäftshalbjahr 2013 80,8 Prozent mehr Nettoumsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres gemacht. Der US-Modulhersteller und Projektierer First Solar Inc. erreichte im dritten Quartal ebenfalls erhebliches Umsatzwachstum: umgerechnet 938 Mio. Euro gegenüber 622 in 2012. weiterlesen…

Weitere Umsatzeinbußen bei SMA

Nur noch 240 bis 280 Millionen Euro Umsatz erwartet SMA Solar für das zweite Quartal 2013 – ein Einbruch von möglichen 44 Prozent im Vergleich zu den umgesetzten 429 Mio. Euro im gleichen Quartal 2012. Diese Zahlen veröffentlichte der Weltmarktführer in Wechselrichtern für PV-Anlagen bei seinem Investorentag am 20.06.2013 in München. Bereits im ersten Quartal dieses Jahres hatte sich der Umsatz um fast die Hälfte auf 213,3 Mio. Euro halbiert. weiterlesen…