“Tanzende Elektronen verlieren das Rennen”


Bielefelder Physiker publizieren in „Science“

Atome stoßen Elektronen aus, wenn ein Material mit Licht ausreichend hoher Frequenz bestrahlt wird. Bisher glaubten Physiker, die Bewegung dieser Photoelektronen sei durch die Materialeigenschaften bestimmt. Physiker der Universität Bielefeld zeigen in einer neuen Studie, dass es auch auf das Zusammenspiel der Elektronen im Inneren des Atoms ankommt: „Tanzende“ Elektronen umkreisen dabei den Atomkern und brauchen länger als andere Elektronen, die geradeaus herausschießen. Als weltweit ersten Forschenden gelang es den Bielefeldern, diesen Verzögerungseffekt in einem Festkörper nachzuweisen. weiterlesen…

Erneuerbare bald billigste Stromquelle


Greenpeace-Studie: Erneuerbare Energien schon heute in der Hälfte der G20 günstiger als Kohle und Atom

Windgeneratoren und Solaranlagen werden spätestens 2030 in allen G20-Ländern den günstigsten Strom erzeugen. In rund der Hälfte der Staaten sind Erneuerbare Energien schon seit 2015 billiger als oder gleich teuer wie Strom aus klimaschädlichen Kohlemeilern oder gefährlichen Atomkraftwerken. Das sagt eine Studie der finnischen Lappeenranta University of Technology im Auftrag von Greenpeace laut einer Medienmitteilung. weiterlesen…

Solarify-Dossiers

Solarify bietet seit Juli 2013 unter dem Begriff “Dossiers” thematisch aufbereitete Zusammenfassungen an. Aus den inzwischen mehr als 7.000 Nachrichten, Artikeln, Studien, Personalien und wissenschaftlichen Aufsätzen werden die relevantesten zusammengestellt und entweder chronologisch oder nach inhaltlicher Logik geordnet. Zur Zeit stehen folgende Dossiers zum kostenlosen Download (allerdings nicht zur Vervielfältigung oder zur Nutzung für kommerzielle Zwecke) zur Verfügung: Emissionshandel (ETS), CO2 und Klimawandel, Energiepreise, Fracking und Atom. weiterlesen…

Schalter aus Atomen


Beispiel: Viel kleinere, effizientere, energiesparendere Computer

robert-wolkow-university-of-alberta-foto-john-ulan-university-of-albertaRobert Wolkowuniversity-of-alberta-logo, Physikprofessor an der University of Alberta, hat zusammen mit Mitarbeitern des Max-Plank-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie in Hamburg Forschungsergebnisse veröffentlichtmpsd.mpi logo, die zeigen, wie elektrische Schalter von atomarer Dimension hergestellt werden können, viele Male kleiner als die derzeit verwendeten. Elektrische Ströme lassen sich nun auf kleinstem Raum ein- und ausschalten, so dass eine neue Generation von “grüner Elektronik” mit großem Einfluss auf die digitale Wirtschaft entstehen kann. weiterlesen…

Dossier: Atom

Nach einem dreißigjährigen öffentlichen Disput, begleitet von teils gewalttätigen Demonstrationen, war nach einem zweiten Anlauf der Ausstieg aus der Atomenergie klar. In den 50er Jahren als Segen für die Menschheit angesehen, wurden spätestens nach Tschernobyl die Fragen lauter: Wohin mit dem tausende Jahre strahlenden Abfall? Wer bezahlt den nächsten GAU? Welche Strahlenrisiken bestehen überhaupt? Dürfen wir unsere Nachkommenschaft in Hunderten von Generationen dermaßen präjudizierende Entscheidungen überhaupt zumuten? Die Ethikkommission sagte Nein. Und zum ersten Mal waren sich (fast) alle einig in diesem Nein. weiterlesen…

Das genaueste Bild des Protons

HERA-Experimente H1 und ZEUS veröffentlichen ihre kombinierte Datenanalyse

15 Jahre lang wurde an Deutschlands größtem Teilchenbeschleuniger HERA gemessen, weitere acht Jahre wurden die Daten ausgewertet und analysiert. Jetzt haben die Teilchenphysiker der beiden großen HERA-Experimente H1 und ZEUS die weltweit präzisesten Resultate über die innere Struktur und das Verhalten des Protons veröffentlicht. weiterlesen…

Kohle und Atom haben fertig

Zwei Grafiken als Beweis

Wer sich über die aktuell stattfindende Revolution im Energiemarkt informieren wolle, schreibt Benjamin Reuter auf Green Wiwo, der könne “lange Studien, gelehrte technische Abhandlungen und Artikel in Fachmagazinen lesen. Man kann sich die Zeit aber auch sparen und zwei Grafiken anschauen”. weiterlesen…

EU will schneller CO2-arm werden

Am 02.05.2013 veröffentlichte die Europäische Kommission eine Mitteilung über eine Strategie mit dem Ziel, “in der EU einen weltweit erstklassigen Technologie- und Innovationssektor zu schaffen, der den Herausforderungen bis 2020 und danach gewachsen ist.” In der Mitteilung fordert die Kommission, die EU müsse “mehr unternehmen, damit neue, hochleistungsfähige, kostengünstige, CO2-arme und nachhaltige Energietechnologien auf den Markt gebracht werden”. weiterlesen…