Amin: “EE-Zubau versechsfachen!”


Berlin Energy Transition Dialogue 2018: “Bundesregierung führt internationalen Dialog zur Energiewende fort”

Außenminister Heiko Maas und Wirtschaftsminister Peter Altmaier eröffneten am 17.04.2018 den vierten Berlin Energy Transition Dialogue im Auswärtigen Amt. Zu der zweitägigen Konferenz unter dem Motto „towards a global Energiewende“ kamen hochrangige Delegationen aus 40 Ländern – insgesamt rund zweitausend Gäste aus mehr als 95 Ländern – um Strategien für eine intelligente Transformation des Energiesystems, des Verkehrssektors und der Wärmeversorgung zu entwickeln. weiterlesen…

Simone Peter neue BEE-Präsidentin


Brickwedde verabschiedet

Die promovierte Biologin Dr. Simone Peter ist von der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) einstimmig zur neuen Präsidentin gewählt worden. Peter folgt damit ab dem 01.03.2018 auf Fritz Brickwedde, der seit Oktober 2013 Präsident des Dachverbands der Erneuerbare Energien-Branche war und sein Amt aus persönlichen Gründen abgibt. weiterlesen…

Der Neue im BEE kommt von E.ON


Peter Röttgen übernimmt Geschäftsführung beim BEE

Wie der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. am 13.06.2017 mitteilte, wurde Peter Röttgen zum neuen Geschäftsführer berufen. Röttgen soll am 01.08.2017 zum BEE wechseln, um im Bundesverband lösungsorientiert die saubere Energieversorgung weiter zu gestalten. Rechtzeitig vor Start der neuen Legislaturperiode sehe sich der BEE mit dem neuen Geschäftsführer gut gerüstet, heißt es. weiterlesen…

Sinkende Börsenpreise gleichen steigende EEG-Umlage aus


BEE legt Vorschläge zur Senkung der EEG-Umlage vor

bee-logoDer Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) erwartet für 2017 eine EEG-Umlage in Höhe von 6,7 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde. Der Mittelwert liegt bei 6,8 Cent. Hermann Falk- Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft„Für die Stromkunden muss eine höhere Umlage nicht zu höheren Preisen führen“, erläutert BEE-Geschäftsführer Hermann Falk: „Die sinkenden Einkaufspreise an der Strombörse gleichen die EEG-Umlage aus.“ weiterlesen…

EE-Verbände fusionieren (doch) nicht


BEE ändert stattdessen Satzung und öffnet sich

Die Neustrukturierung des Bundesverbandes Erneuerbare Energien (BEE) hat ihr Ziel verfehlt. Es wird nicht zu einer Fusion der Spartenverbände wie BSW-Solar und BWE kommen, teilte BEE-Präsident Fritz Brickwedde in einem Interview mit dem Branchen dienst Solarthemen mit. Die Mitgliederversammlung änderte allerdings die Satzung geändert, so dass bald auch Unternehmen ordentliches Mitglied im BEE mit Stimmrecht werden können. weiterlesen…

Hermann Falk neuer BEE-Geschäftsführer

Promovierte über Fragen der Energie-Erzeugung Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) bekommt einen neuen Geschäftsführer. Ab dem 1. Februar 2013 wird Dr. Hermann Falk die operative Führung des Verbandes übernehmen. Der 45-jährige Jurist promovierte bereits 1996 zu vertraglichen Fragen der Energieeigenerzeugung. Beruflich ist er den Erneuerbaren Energien seit Jahren verbunden, u.a. als Aufsichtsratsvorsitzender der Naturstrom weiterlesen…

EEG-Förderung steigt auf 2,3 Cent/kWh – gesamt: 5,2

Die Förderung für Strom aus Erneuerbaren Energien nach dem EEG steigt nach Berechnungen des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) im kommenden Jahr von heute rund 2,1 Cent auf voraussichtlich 2,3 Cent pro Kilowattstunde Strom. Die reinen Förderkosten für die Erneuerbaren machen damit weniger als die Hälfte der EEG-Umlage 2013 aus. Diese wird nach Berechnungen des BEE auf bis zu 5,2 Cent pro Kilowattstunde Strom ansteigen. weiterlesen…