Fast 2 Mio. EE-Anlagen

… versorgen Deutschland mit grünem Strom

Photovoltaikanlagen auf dem Dach und in der Fläche, Windkraftanlagen auf See und auf Land, Wasserkraftwerke und Biomassekraftwerke: In mehr als 1,9 Millionen kleinen und großen Erneuerbare-Energien-Anlagen wird in Deutschland grüner Strom produziert – nach Angaben des BDEW gut eine Million mehr als 2010 und rund 250.000 mehr als noch vor vier Jahren. weiterlesen…

AKW werden weltweit weniger

Bayern ohne Windkraft-Zubau

Die Statistiken der International Atomic Energy Agency (IAEA) zeigen für das erste Halbjahr 2020 ein weiteres Schrumpfen der weltweiten AKW-Zahl. Drei große AKW wurden endgültig abgeschaltet. Null wurden in Betrieb genommen und mit dem Bau von null AKW wurde begonnen. Doch worauf steuert Bayern zu? fragt Raimund Kamm, Vorsitzender des bayerischen Landesverbandes Erneuerbare Energien. weiterlesen…

Neue interaktive Karte zeigt Energieverbrauch

Erstmals: Industrie bis auf Kreisebene

Eine neue interaktive Karte der Statistischen Ämter von Bund und Ländern zeigt erstmals den Energieverbrauch der Industrie auf Kreisebene. Die Kreise mit den energieintensivsten Industriebetrieben waren 2018 Ludwigshafen (210 Petajoule), der Rhein-Erft-Kreis (170 PJ), Bremen (89 PJ) und der Saalekreis (85 PJ). weiterlesen…

Auswirkungen des Coronavirus auf die weltweite Energie

Stärkster Rückgang der Ölnachfrage der Geschichte – und der Umweltemissionen

“Wir durchleben eine globale Gesundheits- und Wirtschaftskrise, die irgendwann ein Ende haben wird, aber in der Zwischenzeit sind die Auswirkungen auf die globale Energiewelt enorm. In den Schlagzeilen geht es um den stärksten Rückgang der Ölnachfrage in der Geschichte, die Absprache der OPEC plus-Länder zur Reduzierung der weltweiten Ölförderung um 10 Mio. Barrel pro Tag und negative Ölpreise. Die Auswirkungen sind jedoch weit über das Öl hinaus spürbar, sei es auf andere Rohstoffpreise, Strompreise und Erneuerbare Energien” – soweit der EE-Finanz-Experte Gerard Reid in seinem neuen Blog am 04.05.2020. weiterlesen…

Tag der Erneuerbaren: Verteilnetze als Grundlage

Flatten the (Climate-)Curve

Der Strom-Verteilnetzbetreiber Innogy erinnerte am 24.04.2020 an den Tag der Erneuerbaren Energien und erklärte in einer Mitteilung mit Verweis auf seine Netztochter Westenergie: „Verteilnetze bilden Basis für Integration erneuerbarer Energien,“ schreibt Tilman Weber auf der Internetseite von Erneuerbare Energien. Und der Bundesverband Erneuerbare Energie BEE teilte am gleichen Tag mit: Auch für die globale Klimakrise müsse die zur Corona-Virusbekämpfung weltweit als Konsens gefundene Handlungsmaxime gelten (siehe: solarify.eu/25-april-tag-der-erneuerbaren-energien)- die Devise „Flatten the curve!“ – zu Deutsch: Lasst uns die Kurve abflachen! – dürfe nicht nur für die Statistik der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus gelten. Sie müsse auch als weltweiter Konsens bei der Bekämpfung des raschen Klimawandels gelten, um die Kurve der weltweiten Erwärmung deutlich abzuflachen. weiterlesen…

IEA-Plädoyer pro Erneuerbare

Fatih Birol: “Saubere Energie in den Mittelpunkt von Konjunkturplänen zur Bekämpfung der Coronavirus-Krise stellen”

So klar hat man das bisher von der lange Jahre auf fossilem Kurs segelnden Internationalen Energieagentur IEA noch nicht gehört: Die Auswirkungen des Coronavirus auf der ganzen Welt und die daraus resultierenden Turbulenzen auf den globalen Märkten beherrschen einerseits die globale Aufmerksamkeit, andererseits scheinen sie so manchen Lernprozess zu beschleunigen. Das gelte auch für die Bedrohung durch den Klimawandel, der es erforderlich mache, die globalen Emissionen in diesem Jahrzehnt deutlich zu reduzieren. In einer Medienmitteilung auf der IEA-Internetseite heißt es denn auch: “Wir sollten nicht zulassen, dass die heutige Krise unsere Bemühungen zur Bewältigung der unausweichlichen Herausforderung der Welt beeinträchtigt.” weiterlesen…

“Dieses Jahrzehnt gehört den Erneuerbaren”

Starkes Signal vom BEE-Neujahrsempfang 2020: 52-GW-Deckel fällt

Rund 1.400 Gäste haben beim Neujahrsempfang des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. unter Beweis gestellt, dass die Erneuerbaren heute ins Zentrum der Energieversorgung gerückt sind. Einer BEE-Medienmitteilung (“Dieses Jahrzehnt gehört den Erneuerbaren”) zufolge kamen am 30.01.2020 Vertreter aus Politik, Mittelstand, Gewerkschaften, Umwelt-NGOs und Zivilgesellschaft in Berlin mit der Erneuerbaren-Branche zusammen. weiterlesen…

Öffentliche Nettostromerzeugung in Deutschland 2019

Mehr erneuerbare als fossile Energieerzeugung

Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben die Jahresauswertung zur Stromerzeugung in Deutschland im Jahr 2019 vorgelegt. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Nettostromerzeugung, d.h. dem Strommix, der tatsächlich aus der Steckdose kommt, hat sich von 40,6 Prozent auf 46 Prozent erhöht. Damit liegen sie erstmals in der Summe vor den fossilen Energieträgern (40 Prozent). Danach verzeichnete die Windkraft mit 17,3 TWh den größten Zuwachs und die Braunkohle mit -29,3 TWh die stärksten Verluste. weiterlesen…

Das Märchen von der reüssierenden Atomkraft

Drei AKW im Dezember 2019 in Europa stillgelegt – Windkraft auf Platz 1

“Entgegen der selbst von der Ludwig-Maximilians-Universität München und sogar der Süddeutschen Zeitung transportierten Propagandaaussagen von Prof. Sinn vom Münchner Ifo-Institut werden nicht viele neue AKW in ‘der Welt gebaut'”, schreibt Raimund Kamm, Landesvorsitzender des Bundesverbandes WindEnergie e.V. in Bayern und Vorstand des Vereins FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V. in einer Rund-Mail. weiterlesen…

ISE: EE erreichen 46 Prozent

Neuer Rekord für Erneuerbare bei Nettostromerzeugung 2019

Vor allem die Windkraft legte kräftig zu und erzeugte fast ein Viertel des verbrauchten Stroms, schreibt Sandra Enkhardt am 02.01.2020 auf pv magazine. Die Photovoltaik-Anlagen lagen bei einem Anteil von neun Prozent. Die erste, ebenfalls am 02.01.2020 veröffentlichte Jahresauswertung der Energy Charts des Fraunhofer ISE zeigt zudem, dass der Exportüberschuss deutlich zurückgegangen ist. weiterlesen…