Schluss mit Schieflage beim Stromhandel


Engpassbewirtschaftung an der deutsch-österreichischen Grenze geplant

Strommasten in Deutschland - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft für SolarifyDie Bundesregierung will nicht mehr länger dabei zusehen, wie österreichische Stromversorger mit der Energiewende in Deutschland lukrative Geschäfte machen.
Rainer Baake, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium
, kündigte in Berlin Beschränkungen im Stromhandel mit dem Nachbarland an. Der Regierungsvertreter betonte zwar, davon sei nur ein kleiner Teil des Handels betroffen. Dennoch dürften die Maßnahmen Österreich an einer empfindlichen Stelle treffen. weiterlesen…

PV-Ausschreibungen: Quote weit verfehlt


Erst 19 von 122 bezuschlagten Freiflächenprojekten realisiert

pv magazine logoViel wird über die Realisierungsquoten bei den Photovoltaik-Freiflächenanlagen aus den Ausschreibungen diskutiert: Sie sind gering – wie gering genau, wollte pv magazine nun von der Bundesnetzagentur wissen – Sandra Enkhardt fragte detailliert nach. Für insgesamt lediglich 19 Zuschläge, die sich auf 17 Photovoltaik-Freiflächenanlagen verteilen, sind bis jetzt Förderberechtigungen abgerufen worden. Erst gut 100 von 650 Megawatt aus den ersten vier Runden sind damit realisiert und am Netz.
weiterlesen…

Jahresbericht 2014 der Bundesnetzagentur – Energie

Thüringer Strombrücke Anfang 2016 fertig

Die Bundesnetzagentur teilt anlässlich der Vorstellung ihres Jahresberichts 2014 mit: “Moderne Infrastrukturen sind die Lebensadern unserer Industriegesellschaft. Sie sind Grundvoraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung unseres Landes und für das Wohlergehen der Menschen. Der Bericht gibt einen umfangreichen Überblick über die Entwicklung der durch die Bundesnetzagentur regulierten Märkte. Infrastrukturinvestitionen attraktiv machen, nachhaltigen Wettbewerb fördern und konsequenten Verbraucherschutz gewährleisten – das bleibt das Zieldreieck der Arbeit der Bundesnetzagentur.” Solarify dokumentiert das Kapitel Energie. weiterlesen…

Konsultation zu Umweltbericht, NEP und O-NEP 2014 gestartet

So lautet zwar die Überschrift einer Pressemitteilung aus der Bonner Behörde Nun ist aber bereits der Begriff “notwendig” keineswegs nur bei einem südostdeutschen Ministerpräsidenten völlig unbefragt. Im Kern zeige sich, beharrt die Netzagentur jedoch auf der Unverzichtbarkeit, dass besonders “die bereits im Bundesbedarfsplangesetz ausgewiesenen großen Nord-Süd-Verbindungen weiterhin als energiewirtschaftlich notwendig und vordringlich einzustufen sind. Der Bedarf wird durch die Prüfungsergebnisse der Bundesnetzagentur zum wiederholten Mal klar belegt”. weiterlesen…

Bundesnetzagentur und Netzbetreiber einig

Amprion, AVU Netz GmbH, WESTNETZ und ENERVIE AssetNetWork (EAN) sowie die Bundesnetzagentur haben gemeinsam Lösung für zusätzliche Netzeinspeisung in Südwestfalen erarbeitet

  • Gespräche zwischen Bundesnetzagentur und Netzbetreibern erfolgreich
  • Geringe Investitionen nötig – Neubau von Netzkapazitäten 2015 bringen den Durchbruch
  • Neue Netzanbindung ersetzt „Zwangseinsatz“ der ENERVIE Kraftwerke

Die Netzbetreiber Amprion, AVU Netz, WESTNETZ und EAN haben mit Beteiligung der Bundesnetzagentur eine Lösung für die zusätzliche Einspeisung in das Netz der EAN gefunden – berichtet die Bundesnetzagenturon einer Pressemitteilung. weiterlesen…

Bundesnetzagentur empfiehlt Anreizregulierung 2.0

Die Bundesnetzagentur hat am 21.01.2015 den für das Bundeswirtschaftsministerium erstellten Bericht zur Evaluierung der Anreizregulierung veröffentlicht. “Die Anreizregulierung hat bisher die zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit notwendigen Investitionen in die Netze ermöglicht” sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Kritik des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU): “Unzureichend!” weiterlesen…

Netzausbau kommt voran

Kurz vor Jahresende geht es bei zwei “Stromautobahnen” voran, teilt das Bundeswirtschaftsministerium in seinem Newsletter “Energiewende direkt” mit: Für das Vorhaben SuedLink und einen Abschnitt des Projekts Ultranet haben die Übertragungsnetzbetreiber Anträge auf Bundesfachplanung gestellt und damit die formellen Verfahren zur Trassenfindung eingeleitet. weiterlesen…

Bundesnetzagentur beendet Konsultationen

Die diesjährige Konsultation der Bundesnetzagentur zum Stromnetzausbau ist auf großes Interesse gestoßen. Mehr als 8.000 Stellungnahmen zum Netzentwicklungsplan Strom, zum Offshore-Netzentwicklungsplan und zum Umweltbericht 2013 haben die Behörde in den vergangenen Wochen erreicht. Der bei weitem größte Teil der Stellungnahmen wurde von Privatpersonen abgegeben. weiterlesen…