SOLARIFY

Archiv: chemische Energiespeicherung


FAU-Wissenschaftler erforschen neue Möglichkeiten der Energiespeicherung: DFG fördert das Projekt mit mehr als einer Million Euro

Die Speicherung von Sonnenenergie ist die zentrale Herausforderung der Energiewende. Neben den klassischen Lösungen – wie Solarzellen oder Batterien – eröffnen kreative chemische Konzepte der Energiespeicherung völlig neue Chancen. So ist es möglich, durch intramolekulare Reaktionen die Umwandlung und Speicherung von Sonnenenergie in einem einzigen Molekül zu vereinigen. Dies könnte die Grundlage zum Bau von energiespeichernden Solarzellen sein. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg bearbeiten diese Fragestellung aktuell in zwei Forschungsprojekten und erhalten dafür Fördermittel in Höhe von mehr als einer Million Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Nachwuchspreise der Technology Review

Batterien, die sich wie Benzintanks befüllen lassen und ratenfinanzierte, fernsteuerbare Solaranlagen für Afrika: Zwei Innovationen erhielten den Nachwuchspreis “Innovatoren unter 35” des Heise-Magazins Technology Review. Batterieforscher Volker Bresser erhielt den Titel “Innovator of the Year” und Solarpionier Thomas Gottschalk den “Social Innovator of the Year”. Diese Titel verlieh die Technology Review in Deutschland zum ersten Mal.

Batteriespeicher können in Verbindung mit Photovoltaik-Anlagen maßgeblich die Stromnetze entlasten, die Verfügbarkeit von Solarstrom ausweiten und zugleich die von den Verbrauchern zu tragenden Energiewende-Kosten senken. Das sind die Kernergebnisse der Speicherstudie 2013, die das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar) erstellt hat.

The use of regenerative energy in many primary forms leads to the necessity to store grid dimensions for maintaining continuous supply and enabling the replacement of fossil fuel systems. Chemical energy storage is one of the possibilities besides mechano-thermal and biological systems. This work starts with the more general aspects of chemical energy storage in the context of the geosphere and evolves to dealing with aspects of electrochemistry, catalysis, synthesis of catalysts, functional analysis of catalytic processes and with the interface between electro-chemistry and heterogeneous catalysis

Chemische Energiespeicherung

Robert Schlögl – Chemische Energiespeicherung: Chemie und Energie