AGEB: Fossile auf dem Rückzug

Der Energieverbrauch in Deutschland lag in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um fast 8 Prozent niedriger als im selben Zeitraum des Vorjahres. Wichtigste Ursache für diese Entwicklung war die gegenüber dem Vorjahr deutlich mildere Witterung, erklärte die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen anlässlich der Vorlage erster Zahlen für den Energieverbrauch des ersten Halbjahres. weiterlesen…

Kraftwerke 2011 schuld an 1/3 der Treibhausgase

Der deutsche Kraftwerkspark verursachte 2011 gut ein Drittel der gesamten deutschen Treibhausgasemissionen. 82% davon entstanden durch die Verstromung von Kohle (Graphik links). Erdgaskraftwerke emittierten 10% des CO2 der Stromerzeugung. Der Beitrag anderer Brennstoffe ist in Summe unter 10%. Die herausragende Rolle der Kohlekraftwerke in Bezug auf die CO2-Emissionen basiert einerseits auf ihrem relativ großen Anteil an der Stromerzeugung (43%, Graphik rechts) und andererseits auf den verhältnismäßig hohen spezifischen Emissionen (?800-1000 g/kWh). Gas- und Dampfkraftwerke (Erdgas) emittieren weniger als die Hälfte an CO2 pro erzeugte Kilowattstunde Strom. weiterlesen…

2012 erstmals weniger Arbeitsplätze im EE-Bereich

380.000 Menschen arbeiteten im Jahr 2012 in Deutschland im Bereich der Erneuerbaren Energien, etwa ein Prozent weniger als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine Abschätzung, die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) und der Prognos AG im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU) vorgenommen hat. weiterlesen…

Was Strom wirklich kostet

Was Strom wirklich kostet, ist eine entscheidende Frage in der Debatte um die Zukunft der Energieversorgung. Die Antwort steht nur zum Teil auf der Stromrechnung. Zwar findet sich hier die Förderung der erneuerbaren Energien in Form der EEG-Umlage wieder. Wesentliche Kosten für die konventionellen Energien werden jedoch nicht auf der Stromrechnung abgebildet. Kosten, die bislang meist unbeachtet blieben – für welche die Gesellschaft aber gleichwohl aufkommen muss. weiterlesen…

Globaler PV-Markt: 100 GW erreicht

Die Internationale Energieagentur schätzt in einem neuen Bericht zum weltweiten Status des Solarmarktes, dass die globalen Erzeugungskapazitäten die 100 GW-Marke erreicht haben dürftenLaut dem IEA-Bericht Snapshot of Global PV, der die Entwicklungen in 23 Ländern beobachtet, ist der weltweite Solarmarkt im vergangenen Jahr um 28,4 GW gewachsen. Insgesamt belaufen sich die Erzeugungskapazitäten in den beobachteten Ländern auf 89,5 GW. Weiterhin schätzt die IEA , dass bereits weitere 7 GW im Bau sind, so dass derzeit 96,5 GW installiert sein dürften. Da die IEA viele Länder nicht beobachtet, glaubt sie, dass 100 GW-Marke bereits überschritten ist. weiterlesen…

Die Energiezahlen des BDI

Der BDI hat auf seiner Seite “Energiewende? Ja- aber richtig!” unter dem Text: “Es muss jetzt endlich voran gehen! Die Kompetenzinitiative Energie der deutschen Industrie will mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis ihr Know-how einbringen für eine Energiewende aus einem Guss…” eine Zahlensammlung veröffentlicht. Solarify dokumentiert diese Zahlen ohne ihre Richtigkeit im Einzelnen geprüft zu haben (doppelt abgedruckte wurden gestrichen). weiterlesen…

Neues Daten- und Zahlenwerk

Die neue BDEW-Publikation für 2013 enthält erneut ausführliche Informationen zu Erneuerbaren Energien im Allgemeinen, aber auch zahlreiche spezifische Angaben über Erzeugungsanlagen, installierte Leistung, Stromerzeugung, EEG-Auszahlungen, Marktintegration der erneuerbaren Energien, Merit-Order-Effekt und zur regionalen Verteilung der EEG-induzierten Zahlungsströme. weiterlesen…

Energiedaten September 2012

Die Stromerzeugung aus Kernenergie und konventionellen Kraftwerken lag im September 2012 über dem, die aus Wind im gesamten ersten Dreivierteljahr 2012 sowie im September 2012 in etwa auf Vorjahresniveau. Photovoltaik dagegen lag im ersten Dreivierteljahr um 49 % höher als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum, im September 2012 um 42 % höher als im Vorjahresmonat. weiterlesen…