Europäische Mobilitätswoche zeigt nachhaltige Mobilität in der Praxis


50 Kommunen in Deutschland beteiligen sich mit Aktionen

Drohende Fahrverbote, Flächenverbrauch und Lärmbelastung – der motorisierte Verkehr stellt aktuell viele deutsche Städte vor enorme Herausforderungen. Mobil sein ist aber eine Grundvoraussetzung in unserer Gesellschaft. Wie dies auch umweltfreundlich, gesund und platzsparend möglich ist, zeigen Kommunen gemeinsam mit ihren Bürgerinnen und Bürgern während der Europäischen Mobilitätswoche (EMW) vom 16. bis 22. September. In Deutschland wird die EMW seit 2016 vom Umweltbundesamt koordiniert. weiterlesen…

Bürger wollen auf ÖPNV, Rad und E-Auto umsteigen


Lichtblick-Umfrage zu Diesel-Fahrverboten

Eine Mehrheit der Deutschen ist bereit, bei künftigen Diesel-Fahrverboten auf alternative Verkehrsmittel umzusteigen. Beliebteste Alternative sind für zwei Fünftel der Verbraucher (38 Prozent) Bus und Bahn. Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) gibt an, er würde das Fahrrad nutzen. Fast jeder Fünfte (19 Prozent) würde ein Elektroauto bevorzugen, sollte es in seiner Stadt zu Fahrverboten kommen. Das geht aus einer YouGov-Umfrage im Auftrag des Ökostromanbieters LichtBlick hervor.
weiterlesen…

Berufspendler aufs Fahrrad!


Bundesregierung plant Ausbau von Radschnellwegen

Das Verkehrsministerium will den Ausbau von Radschnellwegen jährlich mit rund 25 Mio. Euro fördern – nach Meinung der Grünen ist das jedoch zu wenig. Durch den Bau zusätzlicher Fahrrad-Autobahnen sollen mehr Berufspendler aufs Rad geholt werden, wie Joschua Katz am 05.04.2017 auf der Webseite energiezukunft schreibt. weiterlesen…

Greenpeace-Ranking: Berlin trotz Mängel Spitzenreiter


Deutsche Städte bauen Öko-Verkehr zu unentschlossen aus

Die 14 größten deutschen Städte müssen alle deutlich mehr tun, um ökologische Verkehrsangebote auszubauen”, ist das Ergebnis eines am 23.03.2017 von Greenpeace veröffentlichtes Städterankings, dem zufolge Spitzenreiter Berlin zwar eine historisch niedrige Autodichte hat, aber auch noch immer Lücken im öffentlichen Schienennetz.
weiterlesen…

Wie stellen wir die Weichen für die urbane Mobilität?

Fünfter Trialog zur Energiewende von Humboldt-Viadrina Governance Platform und  Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) Der Verkehrssektor verursacht fast ein Fünftel der CO2-Emissionen Deutschlands. Trotz sparsamerer Motoren konnten seine Emissionen seit 1990 nicht reduziert werden. Um den Verkehr klima- und umweltfreundlicher zu machen, muss das urbane Mobilitätssystem umgebaut werden. Aber können wir schon heute festlegen, wie wir weiterlesen…