DB-Chef Lutz: „Bahnfahren ist Klimaschutz“


Bahn mit neuem Klimaschutzziel vor Bonner COP23

Die Deutsche Bahn setzt sich ein neues ehrgeiziges Klimaschutzziel. „Wir werden bis 2030 den spezifischen CO2-Ausstoß weltweit um mindestens 50 Prozent reduzieren. Das ist ein großer Schritt auf dem Weg zum komplett klimaneutralen Konzern, der wir 2050 sein werden“, so der DB-Vorstandsvorsitzende Richard Lutz am 23.10.2017. weiterlesen…

Munich Re steigt bei Elon Musks Rohrpost-Zug ein


Revolution der Mobilität? Rückversicherer investiert in Hyperloop-Technik

Von Berlin nach München in nur einer halben Stunde – Tesla-Chef und SpaceX-Mitgründer Elon Musk hat bereits vor drei Jahren (Solarify berichtete) seine Pläne für den Hyperloop enthüllt, ein schnelles, nachhaltiges und kostengünstiges elektrisches Bahn-System, ohne Schienen, mit Luftkissen-Technik und Sonnenkollektoren. Henning Peitsmeier dazu in der FAZ: “Die Investoren stehen Schlange. Jetzt hat sogar die Munich Re ein eigenes Hyperloop-Team aufgebaut.” Ein Österreicher hatte kurz zuvor ein ganz ähnliches Transportsystem vorgestellt: TubeWay (s.a.: solarify.eu/tubeway). weiterlesen…

Schienenpersonenverkehr – Schlüssel zum Erreichen des 2030-Emissionsziels im Verkehr


GERMANWATCH-Blog-Beitrag von Manfred Treber

“Die These: Die Schiene muss bei der Umsetzung der Ziele des Paris Klimaabkommens im Verkehr in Deutschland endlich eine Schlüsselrolle bekommen. Was Angebot bei und Nachfrage nach Schienenpersonenverkehr angeht, bewegt sich Deutschland lediglich im europäischen Mittelfeld. Andere Industriestaaten zeigen, was bereits jetzt möglich ist. weiterlesen…

EU-Ranking: Deutschland knausert beim Schienennetz


Pro-Kopf-Vergleich zeigt Abstand zu Nachbarn – Schweiz und Österreich vorn

Während viele europäische Länder ihre Schienennetze für die Zukunft hochrüsten, investiert Deutschland seit Jahren zu wenig Geld in seine Eisenbahninfrastruktur. Im Vergleich mit ausgewählten europäischen Ländern erreicht Deutschland nach einer Studie von Allianz pro Schiene und Unternehmensberatung SCI Verkehr auch 2016 nur einen der hinteren Ränge im Europa-Invest-Ranking. weiterlesen…

DB-Konkurrent Locomore insolvent


Bahn kassiert wettbewerbsverzerrend für Schienennetz-Nutzer

Nicht zwingend das Ende” untertitelte die taz, doch die jüngste Privatbahn-Firma Locomore hat Insolvenz anmelden müssen. Am 12.05.2017 fuhr der vorerst letzte Zug von Locomore, dem (laut SPIEGEL) “sympathischen Start-up, das sich über Crowdfunding finanziert, im Dezember den Betrieb zwischen Berlin und Stuttgart aufgenommen und ambitionierte Expansionspläne hatte”. Kritische Kommentare begleiteten das vorläufige Scheitern der kleinen Bahn-Konkurrenz. weiterlesen…

Greenpeace-Ranking: Berlin trotz Mängel Spitzenreiter


Deutsche Städte bauen Öko-Verkehr zu unentschlossen aus

Die 14 größten deutschen Städte müssen alle deutlich mehr tun, um ökologische Verkehrsangebote auszubauen”, ist das Ergebnis eines am 23.03.2017 von Greenpeace veröffentlichtes Städterankings, dem zufolge Spitzenreiter Berlin zwar eine historisch niedrige Autodichte hat, aber auch noch immer Lücken im öffentlichen Schienennetz.
weiterlesen…

Die Öko-Bahn


Locomore: Crowdfunding-Zug fährt mit Grünstrom

Zum ersten Mal fährt ein Fernzug mit zertifiziertem Grünstrom eines unabhängigen Öko-Energieversorgers: Das alternative Bahnunternehmen Locomore bedient ab 14.12.2016 täglich einmal die Strecke von Stuttgart über Frankfurt und Hannover nach Berlin und zurück. Angetrieben wird der mittels Crowdfunding finanzierte Locomore-Zugzug-des-start-up-unternehmens-locomore-foto-naturstrom-ag durch zertifizierten Ökostrom der NATURSTROM AG. Bei einem prognostizierten Jahresbedarf von rund 8,5 Mio. Kilowattstunden vermeidet das Berliner Start-up gegenüber dem deutschen Durchschnittsstrommix somit jährlich über 4.000 Tonnen CO2. weiterlesen…

Bahn: Brennstoffzelle statt Diesel-Lok


Wasserstoff und Elektromobilität

Brennstoffzellenzug - Foto © Alstom/Bundesregierung.de2018 soll der weltweit erste Triebzug mit Brennstoffzellen-Antrieb in Deutschland über Schienen rollen. Bundesverkehrsminister Dobrindt stellte das neue Transportmittel im Rahmen der Messe InnoTrans 2016 in Berlin vor. Das BMVI förderte die Entwicklung des Fahrzeugs aus dem “Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzelle” mit fast acht Millionen Euro. Alstom in Salzgitter hat das neue Modell entwickelt – es soll spätestens 2018 im Nahverkehr eingesetzt werden. weiterlesen…

Bahn auf Klimakurs


Eisenbahnmesse InnoTrans zeigt Technologie-Entwicklung

Dampflok im Bahnhof Hanau - Foto 20110507 © Gerhard Hofmann_Agentur ZukunftDer Ausstieg aus fossilen Brennstoffen hat im Verkehrssektor bereits begonnen. Davon überzeugte sich Bundesumweltministerin Barbara Hendricks bei einem Besuch der Eisenbahnmesse InnoTrans am 22.09.2016 auf dem Berliner Messegelände. „Das ist in der Tat die Zukunft“, sagte sie zu Beginn – und nach dem Rundgang: Im Sinne einer umweltfreundlichen Verkehrsentwicklung sei es unbedingt notwendig, den Anteil des Schienenverkehrs auszuweiten. weiterlesen…

“22 Prozent weniger Energieaufwand pro Fahrgast”


Weltpremiere in Berlin: Der neue ICE 4

Die Deutsche Bahn AG und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt haben am 14.09.2016 in Berlin den neuen Fernreisezug ICE 4 vorgestellt: ice-4-premiere-foto-gerhard-hofmann-agentur-zukunft-fuer-solarifyWLAN in allen Reiseklassen, Platz für Fahrräder, bequemere Sitze – der neue ICE4 der Deutschen Bahn soll Reisenden mehr Komfort bieten und das Unternehmen bei seinem Konzept “Schiene Digital” voranbringen. Bahn-Chef Rüdiger Grube und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt geben sich entzückt. Das neueste Modell der ICE-Reihe soll laut Grube das “Rückgrat des zukünftigen Fernverkehrskonzepts” werden Bis 2030 werde die Bahn ihr Angebot im Fernverkehr um 25 Prozent ausbauen und mehr Städte und Regionen miteinander verbinden. Das neue “Flaggschiff” ICE 4 werde die Zukunftsfähigkeit der Bahn “nachhaltig stärken”. weiterlesen…