30 Jahre ZSW – Forschung für die Energiewende


Am 16.03.2018 ist das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) 30 Jahre alt geworden

Das international anerkannte Institut spielt eine wichtige Rolle in der angewandten Forschung zu neuen Energietechnologien. Gemeinsam mit der Wirtschaft entwickeln die Wissenschaftler vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) nachhaltige Energietechnologien, die Politik erhält von ihnen Analysen zum Energiesystem. Die Schwerpunkte an den drei Standorten Stuttgart, Ulm und Widderstall sind erneuerbare Energien, Energiespeicher sowie klimafreundliche Mobilität. Der Institutsumsatz beträgt inzwischen rund 30 Millionen Euro, der größte Teil sind Drittmittel. Im Herbst begehen die Forscher den Jahrestag mit einem Festakt. weiterlesen…

E-Mobilität schlägt Wasserstoffantrieb


Bei Kosten der CO2-Reduzierung schneiden Batterieautos günstiger ab

Wasserstoff-Tanklastzug an Multi-Energie-Tankstelle - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur ZukunftIm Streit darum, ob Elektroautos oder Wasserstofffahrzeuge besser für die Umwelt seien, haben Forscher der Stanford University und der TU-München zu einer Entscheidung beigetragen: E-Mobilität - Ladestation von LV NiSa Berlin - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft 20160324Sie untersuchten den jeweiligen finanziellen Aufwand für die CO2-Reduzierung – mit dem Ergebnis, dass es preiswerter ist, mit E-Autos als mit Brennstoffzellenfahrzeugen den CO2-Ausstoß zu verringern. weiterlesen…

Emissionsfreier Antrieb für die Luftfahrt


Erstflug des viersitzigen Passagierflugzeugs HY4

DLR logoDas Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) teilt mit, dass am 29.09.2016 das viersitzige Passagierflugzeug HY4 zum offiziellen Erstflug vom Flughafen Stuttgart gestartet sei. Die HY4 sei weltweit das erste viersitzige wenn-elektromobilitaet-in-die-luft-gehtPassagierflugzeug, das allein mit einem Wasserstoffbrennstoffzellen-Batterie-System angetrieben werde. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hätten den Antriebsstrang des Flugzeugs entwickelt und arbeiteten in dem Projekt gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung. (Solarify berichtete) weiterlesen…

NIP II beschlossen


Regierungsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie 2016 bis 2026

NOW-LogoDas Bundeskabinett hat am 28.09.2016 das Regierungsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie 2016 bis 2026 (NIP II) beschlossen. Das ressortübergreifende Programm stellt zum einen die Kontinuität für Forschung und Entwicklung sicher, zum anderen geht es auf die für eine Marktaktivierung notwendige Unterstützung erster Produkte ein. weiterlesen…

Brennstoffzellentriebwagen im Zugverkehr


BMVI-Studie untersucht wirtschaftliche, rechtliche und technische Voraussetzungen für den Einsatz

Etwa 50 Prozent des deutschen Streckennetzes sind nicht elektrifiziert. Der Einsatz elektrischer Triebzüge mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellen ist eine interessante und erfolgversprechende Alternative. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) und koordiniert von der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW) untersuchte ein Konsortium den Einsatz von Brennstoffzellentriebwagen in Deutschland. weiterlesen…