Reaktionen der Lobby-Verbände auf EEG-Reform (Auswahl)

Die im Rahmen der EEG-Reform beschlossene „Sonnensteuer“ werde “den Ausbau der Solarenergie im Stromsektor weiter drosseln, ohne die Kosten der Energiewende spürbar zu senken”, befürchtet der Branchenverband BSW-Solar in einer Mitteilung, und erwartet einen weiteren Marktrückgang – gleichzeitig appelliert er an den Bundesrat, das Vorhaben in letzter Minute noch zu stoppen. Weitere kritische Erklärungen von Eurosolar, Bauernverband, Raiffeisenverband und Biogasrat+. weiterlesen…

Wirtschaftswoche: “Noch ist kein Grün in Sicht”

Höhere Stromkosten für private Haushalte sowie stark gestiegene CO2-Emissionen drücken die bisherige Bilanz der Energiewende. Zum dritten Mal legte die WirtschaftsWoche zusammen mit der Unternehmensberatung A.T. Kearney ihr Monitoring der Energiewende vor – die Ergebnisse seien eindeutig, so das Blatt: “Die Aussichten, dass das Jahrhundertprojekt gelingt, haben sich weiter getrübt.” weiterlesen…

Medienkommentare zum neuen EEG

Meinungsvielfalt

Die Kommentierung der EEG-Reform fällt – je nach Richtung des Mediums, bzw. der Autorinnen und Autoren – wie zu erwarten unterschiedlich aus. Die einen diagnostizieren einen “Todesstoß” für das EEG, für die anderen ist “ein völlig vermurkster Markt” entstanden. Praktisch alle fallen auf die – vorgeschobene – Preisdebatte herein: Kaum jemand sieht den Einfluss der fossilen Energieversorger im Hintergrund (und prangert ihn an), deren Hauptinteresse (unter Hinweis auf Arbeitsplätze) einfach darin besteht, so lange wie möglich – auf Kosten der künftigen Generationen – klimaschädlich Kohle und Öl zu verbrennen – wo es doch längst selbst der IEA geläufig ist, dass der weit überwiegende Teil des im Boden befindlichen Kohlenstoffs nicht unter weiter steigendem CO2-Ausstoß verbrannt werden darf – wollen wir nicht die Zwei-Grad-Grenze überschreiten. Eine kleine Kommentarauswahl. weiterlesen…

Weltenergierat stützt EEG-Reform

Die deutsche Sektion des Weltenergierates hat eine Studie von AT Kearney über den weltweit unterschiedlichen Umgang mit der Energiewende vorgelegt: Die Energiewende von fünf Ländern im Vergleich. Deutschland ist demzufolge zwar noch vorne – aber andere Länder holen schnell auf. Die Experten, die nicht ganz so unabhängig sind, wie sie sich darstellen, sehen durch die Energiewende die Wettbewerbsfähigkeit hierzulande bedroht. Die EEG-Reform sei jedenfalls ein Schritt in die richtige Richtung. weiterlesen…

EEG -neu- verabschiedet

Am 27. 06. 2014 verabschiedete der Bundestag in sechs namentlichen Abstimmungen mit den Stimmen von Union und SPD mit 454 gegen 123 Stimmen die lange umstrittene EEG-Reform – gegen Bündnis 90/Die Grünen und Linksfraktion. Bundesenergieminister Gabriel eröffnete die Debatte: “Mit der Verabschiedung der EEG-Novelle im Bundestag setzen wir den ersten Baustein, um der Energiewende in Deutschland wieder ein festes Fundament zu geben.” Wenn der Bundesrat am 11. 07. 2014 nicht den Vermittlungsausschuss anruft, tritt das neue EEG am 01. 08. 2014 inkraft. weiterlesen…

Umfrage: “Strompreise werden steigen…”

Drei Viertel der Deutschen erwarten, dass die Strompreise trotz der EEG-Reform sehr stark oder stark ansteigen werden, nur 23 Prozent rechnen mit einer nicht so starken oder gar nicht mit einer Erhöhung der Strompreise. Das zeigt das aktuelle ZDF-Politbarometer. Knapp die Hälfte der Befragten erwartet keine Beeinträchtigung der Energiewende durch die Änderungen. Nur 23 Prozent erwarten eine nicht so starke oder gar keine Erhöhung der Strompreise (weiß nicht: zwei Prozent). weiterlesen…