Mehr als eine Milliarde Euro für Energieforschung

Kabinett verabschiedet Bundesbericht 2019

Das Bundeskabinett hat am 29.05.2019 den von Bundeswirtschaftsminister Altmaier vorgelegten Bundesbericht Energieforschung 2019 beschlossen. Demnach hat die Bundesregierung 2018 mehr als eine Milliarde Euro in Forschung, Entwicklung und Demonstration moderner Technologien für die Energiewende investiert. Damit bleibe die Forschungsförderung “auf dem hohen Niveau des Vorjahres. Das unterstreicht den hohen Stellenwert von Innovationen bei der Transformation des Energiesystems”, so eine Medienmitteilung aus dem BMWi. weiterlesen…

7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung beschlossen


45 % mehr für Forschung und Innovationen – systemübergreifende Fragestellungen: Sektorkopplung und Digitalisierung

Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung „Innovationen für die Energiewende“ beschlossen – so eine Medienmitteilung aus dem BMWi. Damit knüpfe die Bundesregierung “an die Erfolge der Energieforschung in den vergangenen Jahren an”. Als strategisches Element der Energiepolitik sei das neue Programm an der Energiewende ausgerichtet und “Ergebnis eines umfangreichen Konsultationsprozesses mit Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft sowie den Ländern”. weiterlesen…

en:former – Regierung bereitet siebtes Energieforschungsprogramm vor


Neue Technologieberichte über im Fokus stehende innovative Ideen

Was genau muss passieren, damit die Energiewende erfolgreich wird? Wie lassen sich Erneuerbare Energien (noch) preiswerter produzieren? Wie kann der Netzausbau beschleunigt werden? Und wie können elektrische Lkw über Oberleitungen angetrieben werden? Diese und weitere Fragen will die Bundesregierung mit ihrem Energieforschungsprogramm klären. Der RWE-Blog en-former beschreibt die Entstehung seiner siebten Auflage, die im kommenden Jahr startet. weiterlesen…

Ergebnisbericht „Technologien für die Energiewende“ übergeben


Bareiß: „Energieforschung wichtiges Element für langfristigen Energiewende-Erfolg“ – Fischedick: “Umfassende Wissensbasis”

Wissenschaftler vom Wuppertal Institut und der TU München haben am 25.07.2018 dem Parlamentarischen Staatssekretär im BMWi, Thomas Bareiß, den übergeben. Der Ergebnisbericht zum Abschluss des strategischen Leitprojekts „Trends und Perspektiven der Energieforschung“ sei ein wichtiger Meilenstein zur Vorbereitung des neuen siebten Energieforschungsprogramms (EFP), das die Bundesregierung einer Medienmitteilung aus dem BMWi zufolge im Herbst 2018 im Kabinett verabschieden will. weiterlesen…

Energieforschung – quo vadis?


Klaus Oberzig anlaysiert das 7. Energieforschungsprogramm der seit kurzem agierenden Großen Koalition in Berlin

Die neue Bundesregierung wird sich als eine ihrer ersten Amtshandlungen in der Energiepolitik das 7. Energieforschungsprogramm vornehmen. Die Vorarbeiten dazu wurden bereits im Laufe des Jahres 2017 angeschoben. Schon im vorangegangenen 6. Energieforschungsprogramm vom Dezember 2014, das laut Bundeswirtschaftsministerium „konsequent auf die Energiewende ausgerichtet“ wurde, gab es eine erste Verschiebung des Schwerpunktes hin zum Netz. Das soll verstärkt werden, wie Klaus Oberzig in der Rubrik “en detail” für die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) am 16.03.2018 schreibt. weiterlesen…

ESYS-Empfehlungen zu 7. Energieforschungsprogramm


Akademienprojekt hat sich an Konsultationsprozess der Bundesregierung beteiligt

Die Energieforschung braucht Freiräume für Kreativität und Innovationen, flexible und praxisnahe Förderprojekte, mehr Partizipation und internationale Kooperationen. Das betonen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) in einem Positionspapier zum 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung. Sie haben sich am Konsultationsprozess beteiligt und darin Empfehlungen ausgesprochen. Laut einer Medienmitteilung leisten sie damit einen Beitrag, die Energieforschung in Deutschland weiterzuentwickeln und so die Energiewende voranzutreiben. weiterlesen…