Kramp-Karrenbauer und die schwarze Null

Kommentar von Klaus Oberzig – mit freundlicher Genehmigung

Die große Koalition rettet seit der Europawahl tagtäglich das Klima. Seit CSU-Chef und Bayernregent Markus Söder medial den Ton vorzugeben versucht, ist CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in Zugzwang, um nicht ins klimapolitische Hintertreffen zu geraten. Sie zieht nun ebenfalls in medienwirksam kurzen Abständen eine Karte nach der anderen aus dem klimapolitisch noch etwas kurzen Kleidchen. Sie propagiert eine “Steuerreform für Klimaschutz” und schlägt als besonderes Knallbonbon eine “Abwrackprämie für Ölheizungen” vor. “Das bestehende Gesamtgebäude aus Entgelten, Umlagen, Abgaben und Steuern im Energiesektor muss grundlegend umgebaut werden”, verkündete sie am 11.08.2019 in einem Artikel in der “Welt am Sonntag”(siehe solarify.eu/fossile-heizungen-durch-erneuerbare-energien-ersetzen). weiterlesen…