Laden in wenigen Minuten

An TH Lübeck entsteht schnellste E-Ladestation Deutschlands

Forschende am Fachgebiet Elektromobilität und Leistungselektronik (EMLE) der TH Lübeck haben eine Schnellladetechnik für E-Autos entwickelt, die Elektrofahrzeuge bis zu 1.000 kW innerhalb von wenigen Minuten voll aufladen kann. Das Besondere: Eine Kombination aus einer E-Ladesäule und einem Pufferspeicher entlastet das Stromnetz und könnte als Zwischenspeicher für Erneuerbare Energien genutzt werden. Das Projekt wird mit insgesamt 2,5 Millionen Euro von der EU und dem Land Schleswig-Holstein gefördert. (Foto: Hier wird ein E-Auto von dem Prototypen FE-Alpha aufgeladen – © TH Lübeck) weiterlesen…

Rahmen für Ausbau der Ladeinfrastruktur an Wohn- und Nichtwohngebäuden

Bundestag billigt Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz GEIG

Der Bundestag hat das Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz (GEIG) verabschiedet. Mit dem Gesetz sollen klare Vorgaben zum Ausbau der Leitungs- und Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität im Gebäudebereich gemacht werden. Mit der Verabschiedung des GEIG will die Bundesregierung den Ausbau von Ladesäulen beschleunigen. Der BDEW begrüßt das Gesetz, sieht jedoch vertane Chancen bei Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Bestandsgebäuden – so u.a. auf pv magazine. weiterlesen…