SOLARIFY

Archiv: Abwasser

Energie aus Abwasser


enervis-Studie: Ungehobenes Potenzial für die Wärmewende

  • Energie aus Abwasser kann 14% des Wärmebedarfs im deutschen Gebäudesektor decken
  • Klimaschutzeffekt von Energie aus Abwasser erheblich: Schon Teilrealisierung des Potenzials würde ca. 80%ige Erreichung des CO2-Gebäudeziels im Klimaschutzplan 2050 ermöglichen
  • Hohe Wirtschaftlichkeit führt zu CO2-Vermeidungserlösen anstelle von –kosten

Neue Oberflächengewässerverordnung

Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett am 11.05.2016 der neuen Oberflächengewässerverordnung zugestimmt. Die Neufassung setzt laut BMUB EU-Recht in deutsches Recht um. Gebirgsbach oberhalb von Evian - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft


Hoher Stellenwert

Die Optimierung der Energiebilanz ist ein wichtiges Ziel und eine ständige Herausforderung für die kommunalen Unternehmen der Wasserwirtschaft. Der VKU hat daher die erfolgreiche Broschüre Energie im Fokus – Energieeffizienz in der kommunalen Wasserwirtschaft noch einmal vollständig überarbeitet. Sie enthält neben den aktuellen Daten zum Stand von Energieeffizienz und -erzeugung in der kommunalen Wasserwirtschaft vor allem einen Überblick über zentrale (energie-)rechtliche Anforderungen, die kommunale Trinkwasserversorger und Abwasserentsorger kennen und beachten sollten.

BUMB fördert erstmalige, großtechnische Anwendung innovativer Energie- und Phosphatgewinnung

Mit rund 506.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm fördert das Bundesumweltministerium eine Anlage zur solargestützten Energie- und Phosphatgewinnung aus Klärschlamm. Das energieeffiziente und ressourcenschonende Pilotprojekt der Stadt Renningen ist eine umweltfreundliche Alternative zum bisherigen Verfahren, bei dem Klärschlamm in der Müllverbrennung entsorgt oder direkt auf den Äckern ausgebracht wurde.

Die im häuslichen Abwasser enthaltenen Fäkalien, das sogenannte Schwarzwasser, können zur Biogaserzeugung genutzt werden. Bisher geschah das meist am Ende aller Abwasserkanäle zentral in der Kläranlage. Die BINE-Projektinfo „Energie aus Abwasser versorgt Stadtquartier“ (09/2014) stellt ein alternatives Konzept für das neue Stadtviertel Jenfelder Au in Hamburg vor.

Drei Beispiele für intelligente ökologische Nutzung der Wasserkraft, bzw. des Abwassers: Das Mini-Wasserkraftwerk für berührungslose Waschtisch-Armaturen, Stromerzeugung durch Druckverringerung beim New Yorker Trinkwasser, Abwassertrennung zur Biogaserzeugung in Hamburg.

Mikroben-Brennstoffzelle

Mikroorganismen in Kläranlagen säubern nicht nur das Abwasser, sie können auch elektrische Energie erzeugen. Dazu bedarf es einer Brennstoffzelle, in der die organischen Bestandteile des Abwassers von Mikroben zersetzt werden. Aus dem chemischen Energiegehalt des Abwassers lässt sich sogar mehr Energie gewinnen, als zum Betrieb der Anlage erforderlich wäre.