Germanium aus Blättern?

Germanium (Ge) ist ein wichtiges Schlüsselelement für die Hightech-Industrie. Das Halbmetall kommt jedoch nur in Spuren im Boden vor und ist somit schwer abzubauen, oft ist eine wirtschaftliche bergmännische Gewinnung dieses Rohstoffs gar nicht möglich. Eine ökonomisch aussichtsreiche Möglichkeit der Ge-Gewinnung ist das sogenannte Phytomining, bei dem das Element mittels Pflanzen wie Mais und Hirse aus Böden extrahiert und in der Biomasse angereichert wird. weiterlesen…

Fortschritte bei Öko-Sprit-Entwicklung

Aufgrund der abnehmenden Erdölfunde und der steigenden Anzahl von Autos auf den Straßen des chinesischen Festlandes, Indiens und anderer aufstrebender Wirtschaftsnationen suchen Wissenschaftler schon länger nach sinnvolle Alternativen zu fossilen Brennstoffen. Jetzt sind sie fündig geworden, teilte eine Pressmitteilung der Chinese University of Hong Kong (CUHK) mit. weiterlesen…

GB kürzt Solarförderung scharf


Künftig alle Vierteljahre Degression

Das britische Ministerium für Energie und Klimawandel (DECC) will künftig die Photovoltaik-Einspeisetarife vierteljährlich kürzen. Die Solar Trade Association (STA), der britische Solarverband, nennt den nun veröffentlichten Bericht laut pv magazine (Sandra Enkhardt) “alarmierend”, die britische Solar-Industrie “wanke”. Bis 23.10.2015 läuft nun eine öffentliche Konsultation. weiterlesen…

E-Auto beim Fahren aufladen?

Die Suche nach der effektivsten Infrastruktur zum Aufladen von Elektro-Autos geht weiter. Laderoboter, nachgerüstete Laternen und solarbetriebene Ladeparkplätze gibt es schon. Bald sollen auf britischen Autobahnen E-Fahrzeuge während der Fahrt mit Hilfe von unter der Straßenoberfläche installierten induktiven Geräten drahtlos aufgeladen werden. Kein E-Fahrer müsste mehr seine Fahrt unterbrechen, um seinen Akku aufzuladen. Das Reichweitenproblem wäre gelöst. weiterlesen…

Abregeln

Mit dem sogenannten Einspeisemanagement ist die vom Netzbetreiber vorgenommene Abregelung der Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien sowie KWK- und Grubengasanlagen in das Stromnetz gemeint. Diese Zwangsabregelung der Einspeisung wird notwendig, wenn einzelne Abschnitte eines Verteil- oder Übertragungsnetzes überlastet sind und ein solcher Engpass die Versorgungssicherheit bedroht. weiterlesen…

Niedersachsen: 100.000 MWh Windstrom vernichtet

Eergiewende gebremst: Netzausbau lahmt – 2014 insgesamt 100 Mio. zum Fenster hinausgeworfen

Gewaltige Mengen Windstrom werden vergeblich produziert, weil das Netz sie nicht aufnehmen kann. So hat einem Bericht der Neuen Osnabrücker Zeitung zufolge der Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO 2014 in Niedersachsen nach eigener Schätzung 100.000 Megawattstunden Strom aus Windparks “abgeregelt”. Zahlen müssen die Verbraucher den weggeworfenen Strom dennoch. weiterlesen…

Halbzeitbilanz der Energiewende positiv

Staatssekretär Beckmeyer vor Handelsblatt Jahrestagung Erneuerbare Energien in Berlin

BMWi-Staatssekretär Uwe Beckmeyer sprach am 25.08.2015 auf der Handelsblatt Jahrestagung “Erneuerbare Energien 2015” über die nächsten Schritte zur Umsetzung der Energiewende. Die Halbzeitbilanz falle positiv aus, betonte Beckmeyer. Der Erneuerbaren-Ausbau gehe planmäßig voran. Die EEG-Umlage sei im vergangenen Jahr erstmals leicht gesunken. Und noch nie sei so viel Strom aus Erneuerbaren Energien ins System integriert und direkt an der Strombörse vermarktet worden wie jetzt. weiterlesen…

Emissionshandel durch CO2-Steuer ersetzen!


von Hans-Josef Fell
Der Präsident der Energy Watch Group zählt die zunehmenden Fälle von Emissionshandelsbetrug auf und schließt sich der vielfach geäußerten Forderung an, die betrugsaffine Regelung endlich zugunsten eine einer festen und ansteigenden CO2-Steuer abzuschaffen.Nicht ohne Grund hätten er und Hermann Scheer damals im Bundestag unter der rot-grünen Koalition gegen ihre Einführung gestimmt. weiterlesen…