Ab 1. Mai 2015: Energieausweis mit Effizienzklasse Pflicht

Immobilienanzeigen müssen Energiekennzahlen enthalten – sonst Bußgeld – aber niemand kontrolliert

Seit einem Jahr müssen neu ausgestellte Energieausweise eine Effizienzklasse ausweisen. Darauf weist die Bundesregierung hin. Die Skala reicht von “A+” (“energetisch sehr gut”) bis “H” (“energetisch sehr schlecht”). Das gilt auch für Immobilienanzeigen: Kennzahlen zum Energieverbrauch des Gebäudes sind dort Pflicht. Neu ab dem 01.05. 2015: Vermieter und Verkäufer, die sich nicht daran halten, müssen mit einem Bußgeld bis 15.000 Euro rechnen. Die Deutsche Umwelthilfe und der Deutsche Mieterbund kritisieren aber die fehlende Überwachung durch Landes- und Bundesbehörden, die Mehrheit der Immobilien-Anbieter verweigert nämlich Angaben zur Energieeffizienz von Wohnobjekten. weiterlesen…

Berliner Energietage: Abschlussüberblick

Energietage 2015 mit Teilnahmerekord beendet

Drei Tage rund um die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz: Mit rund 8.400 Anmeldungen für 51 meist ausgebuchte Veranstaltungen und ein großes Rahmenprogramm erfreuten sich die Berliner Energietage 2015 einer überwältigenden Resonanz. Und das, obwohl die ganze Idee der Energieeffizienz durch brutal sinkende Energiepreise an den Märkten aktuell stark gefährdet ist. weiterlesen…

SolarReserve erhält Edison Award

Neue Flüssigsalzspeicher-Technologie für Solarthermie-Kraftwerke

SolarReserve LLC (Santa Monica, Kalifornien), wurde mit dem international renommierten Edison Award in Silber ausgezeichnet. Der amerikanische Entwickler von solarthermischen Kraftwerken (CSP) und Solarwärme-Speichern nutzt in seinem Solarturm-Kraftwerk Crescent Dunes weltweit als erster eine eigene Flüssigsalz-Technologie und versorgt 75.000 Haushalte mit Strom – wie der Branchendienst SolarServer berichtet. weiterlesen…

3 Empfehlungen der Wissenschaft für G7

Wissenschaftsakademien übergaben Bundeskanzlerin Stellungnahmen für G7-Gipfel

  • Zukunft der Meere
  • vernachlässigte und armutsassoziierte Krankheiten
  • Antibiotikaresistenzen

Beim Dialogforum der nationalen Wissenschaftsakademien der G7-Staaten am 29.04.2015 in Berlin erhielt Bundeskanzlerin Angela Merkel aus den Händen von Jörg Hacker, Präsident der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina, drei Themen zur Beratung beim G7-Gipfeltreffen am 07. und 08.6.2015. Die Papiere zu den Themen Zukunft der Meere, vernachlässigte und armutsassoziierte Krankheiten sowie Antibiotikaresistenzen wurden unter der Federführung der Leopoldina mit den anderen sechs Nationalakademien erarbeitet. weiterlesen…

“Da fehlt Einsicht”

Die Energiewende ist für die deutsche Wirtschaft Chance und Herausforderung zugleich. Effizientere Prozesse versprechen sinkende Kosten, steigende Gewinne und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit. Trotzdem scheuen sich oft vor allem kleine und mittelständische Unternehmen, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, so eine Mitteilung der Fraunhofer-Energie-Allianz. Zu hoch scheinen die Investitionen in Technologie und Personal angesichts zunächst unsicherer, langfristiger Renditen. Die Energiewende gerade für Mittelständler als Weg zum Erfolg – eines der Themen bei den 3. Fraunhofer-Energietagen in Berlin. weiterlesen…

Fracking soll in engen Grenzen erlaubt werden

Gesetzentwurf zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften und zur Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie

Die Bundesregierung will die umstrittene Erdgasförderungsmethode Fracking teilweise erlauben. Unter bestimmten Voraussetzungen sollen zunächst lediglich Erprobungsmaßnahmen zu Forschungszwecken zulässig sein, schreibt sie in ihrem 60seitigen Gesetzentwurf (18/4713) zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften und zur Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie, über den der Bundestag am o7.05.2015 in erster Lesung beraten will. weiterlesen…

Energieeinsparung kompensiert Effizienzkosten beim Bauen

Die Deutsche Umwelthilfe kritisierte eine neue Studie der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen als “Panikmache”. Die Untersuchung „Kostentreiber für den Wohnungsbau“ berücksichtige keine steigenden Energiekosten und Klimaeffekte. Die DUH fordert daher die Bundesregierung auf, umwelt- und sozial verträglichen Wohnungsbau zu unterstützen. Mit einer Schlussbemerkung von S_Y. weiterlesen…

Kommunen schöpfen gigantische Klimaschutzpotenziale nicht aus

Maly und Gönner in SZ: “Das geht uns alle an!”

“Die Potenziale beim Klimaschutz in den Kommunen sind gigantisch. Aber sie werden nicht richtig ausgeschöpft,” schreiben Nürnbergs Oberbürgermeister und Präsident des Deutschen Städtetages, Ulrich Maly und Ivo Gönner, Präsident des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und OB von Ulm in der Süddeutschen Zeitung. weiterlesen…

BEE: Gabriels Klimabeitrag stützt Energiesystem der Zukunft

„Erneuerbare Energien und Energieeffizienz sind die Tragpfeiler der modernen und zukunftsfähigen Energieversorgung. Deshalb ist es jetzt und heute wichtig, einen nachhaltigen Strukturwandel einzuleiten und Perspektiven für die Kohlereviere zu schaffen“, sagte Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE, anlässlich des Tages der Erneuerbaren Energien am 25.04.2015. Eine rasche Umsetzung der Energiewende schaffe Arbeitsplätze. „Wer jedoch an alten, überkommenen Strukturen festhält, riskiert Strukturbrüche und den Verlust von Arbeitsplätzen.“ weiterlesen…