Luftnummer?


Neues von der Lithium-Luft-Batterie

Unter anderem aus dem Batterieforschungszentrum MEET der Universität Münster (Münster Electrochemical Energy Technology) soll die bisher fehlende Lösung für die Lithium-Luft-Batterie kommen, die Elektroautos zu größere Reichweiten verhelfen soll. Doch viele Forscher halten die Technik für eine Sackgasse. Andere Chemiker berichten ebenfalls von Fortschritten. weiterlesen…

Lithium-Luft-Batterie

Der Lithium-Luft-Akkumulator ist ein wiederaufladbarer Lithiumakkumulator mit 2,96 V Zellspannung. Seit Jahren sind mehrere mögliche Ausführungsformen Thema von Forschungsarbeiten – jüngst erst in Science. Der Grund: die theoretisch hohe spezifische Energie von 11,14 kWh/kg – 10- bis 20-fach höher als herkömmliche Lithiumionenakkus. weiterlesen…

Umsetzung der Energieeffizienzstandards ab 2016


Bauministerkonferenz entscheidet sich pro Energieeffizienz als wichtiges Zeichen für Klimaschutz

Am 30.10.2015 beschloss die Bauministerkonferenz in Dresden, die Standards der Energieeinsparverordnung (EnEV) ab 2016 planmäßig umzusetzen. Die bayrische Staatsregierung hatte zwar beantragt, die für den 01. 01.2016 geplante Verschärfung der EnEV bis 2021 auszusetzen, weil man schnell Flüchtlingsheime bauen können müsse. Damit konnten sich die Bayern aber nicht durchsetzen. weiterlesen…

Alpen bedroht vom Klimawandel – Appell an COP21

Die Städte und Gemeinden der Alpen haben am 30,10.2015 ihren gemeinsamen Klimaschutz-Appell an die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter übergeben. Der Appell „Klimaschutz jetzt!“ der internationalen Alpenschutzkommission, des Gemeindenetzwerks Alpenallianz und des Vereins Alpenstadt des Jahres wendet sich an die 21. Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention COP21 im Dezember in Paris. weiterlesen…

TRANSFORM-Initiative: Eckpunkte für COP21


Stellungnahme der Initiative für ökologische und gerechte Entwicklung: Die globale Transformation in Paris beschleunigen und Leitplanken festlegen

Die deutschen Umwelt- und Entwicklungsverbände Brot für die Welt, BUND, Germanwatch, Greenpeace, Misereor und WWF haben in ihrer gemeinsamen TRANSFORM-Initiative detaillierte Vorschläge zum Paris-Abkommen veröffentlicht und zeigen dabei auch auf, welchen Beitrag Deutschland leisten muss.
weiterlesen…

Solarzelle aus Silizium und Perowskit mit Rekord-Wirkungsgrad


Helmholtz-Zentrum meldet 18 Prozent für monolithische Tandem-Solarzelle

Erstmals ist es Teams aus dem Helmholtz-Zentrum Berlin und der École Polytechnique Fédérale de Lausanne, Schweiz, gelungen, eine Silizium-Hetero-Solarzelle mit einer Perowskit-Solarzelle monolithisch – in einem Block – zu kombinieren. Die hybride Tandemzelle erreichte einen Wirkungsgrad von 18 Prozent. Das ist derzeit der höchste publizierte Wert für einen solchen Aufbau. Perspektivisch könnten sogar Wirkungsgrade von bis zu 30 Prozent möglich sein. weiterlesen…

CSP: Neues Verfahren zur solaren Dampferzeugung erfolgreich getestet


DLR: Mit DUKE und DISS Senkung der Stromgestehungskosten möglich

Wissenschaftler des DLR-Instituts für Solarforschung haben im Projekt DUKE (Durchlaufkonzept – Entwicklung und Erprobung) erfolgreich ein neues Verfahre (DISS – Direct Solar Steam) zur solaren Dampferzeugung getestet. Der Dampf für die Stromerzeugung wird dabei direkt in den Receiverrohren erzeugt. Zwischenschritte über Wärmeträgermedien fallen damit weg; zudem sind höhere Betriebstemperaturen von bis zu 500 Grad Celsius möglich (Solarify berichtete). Durch die neue Technologie können KParabolrinnen-(CSP-)Kraftwerke kostengünstiger Strom erzeugen. weiterlesen…

Bohren wie der Blitz


Neues Verfahren nutzt hohe Spannung für tiefe Geothermiebohrungen

Etwa 95 % der geothermischen Wärmeressourcen in Deutschland stecken im kristallinen Gestein. Die bisherigen Bohrverfahren kommen in diesem harten Gestein aber nur langsam voran und verschleißen schnell. Das BINE-Projektinfo „Elektroimpulse zerkleinern hartes Gestein“ (13/2015) stellt ein alternatives Bohrverfahren vor. Bei diesem zerkleinert ein Hochspannungsimpuls das Gestein. Das Verfahren weist nur eine geringe Abnutzung des Bohrkopfs auf und ermöglicht bis zu 30 % niedrigere Bohrkosten. weiterlesen…

DLR: Größtes Solarkraftwerk Südamerikas


Noch ein Kraftwerk in der Wüste: Atacama 1

250 Meter hoch ist der Turm des Solarkraftwerkes, das derzeit in der Region Segunda im Norden Chiles gebaut und 2018 ans Netz gehen wird. Mit einer Kapazität von 210 MW wird Atacama 1 die größte Anlage in Südamerika werden. Über 10.000 Spiegel richten die Sonnenstrahlung auf den Receiver an der Spitze des Turmes. Der Wärmespeicher des Kraftwerks, zwei Tanks mit Flüssigsalz, ist so ausgelegt, dass die Anlage 17,5 Stunden Strom ohne Sonneneinstrahlung liefern kann. Eine DLR-Präsentation für die SolarPACES-Konferenz in Kapstadt. weiterlesen…