Informierte Mieter heizen effizienter

Mieter, die monatlich über ihren Heizungsverbrauch informiert werden, benötigen im Durchschnitt 16 Prozent weniger Energie als Mieter, die keine regelmäßige Heizinformation erhalten. Das ist das zentrale Ergebnis des zweiten Zwischenberichts im Modellvorhaben „Bewusst heizen, Kosten sparen“, der am 19.10.2015 an Bundesbauministerin Barbara Hendricks in Berlin übergeben wurde. Das Pilotprojekt wird von der Deutschen Energie-Agentur (dena) gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Deutschen Mieterbund und dem BMUB durchgeführt – so eine gemeinsame Pressemitteilung der dena mit Bundesbauministerium.
weiterlesen…

Effizienzlabel für alle Heizungen

Ab 26.09.2015 müssen alle neuen Heizungen, Heizungssysteme und Warmwasserbereiter mit dem neuen Effizienzlabel versehen werden. Damit soll bei neuen Heizungen sichtbar gemacht werden, welche Heizungen effizienter sind. Zusätzlich hat das BMWi am 12.08.2015 verkündet, dass ab 2016 auch für alte Heizungen, die älter als 15 Jahre alt sind, ein Effizienzlabel eingeführt wird. Dieses soll von Heizungsinstallateuren, Schornsteinfegern und bestimmten Energieberater ausgestellt werden. Wird das Label Heizungen im Bestand ein Anreiz für den Austausch sein? Dazu hat Energieblogger Andreas Kühl (energynet.de) zwei Experten befragt. weiterlesen…

SolarAktivHäuser wissenschaftlich durchleuchtet

SolarAktivHäuser speisen ihre Heizungen über Wärmekollektoren und Wasserspeicher selbst. Bislang fehlte jedoch eine neutrale Bewertung der Effizienz. Fraunhofer-Forscher untersuchten Sonnenhäuser, spürten Optimierungspotenziale auf und legten ein wissenschaftliches Fundament für das Hauskonzept. Eine Pressemitteilung aus Freiburg mit den Ergebnissen. weiterlesen…

Effizienzlabel auch für alte Heizungen

Das Bundeskabinett hat am 12.08.2015 die gesetzlichen Grundlagen zur Umsetzung des “nationalen Effizienzlabels für Heizungsaltanlagen” beschlossen. Das neue Effizienzlabel gilt ab dem 01.01.2016 für Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind, und liefert Verbrauchern kostenfrei Informationen über den individuellen Effizienzstatus ihrer Heizkessel. Siehe auch : solarify.eu/energieeffizienz-label. weiterlesen…

Fossile Brennstoffe Kostentreiber Nummer eins

Unverändert dominieren Wärme und Kraftstoffe die Energiekosten eines typischen deutschen Haushalts. „Ein kurzer Blick auf die Energierechnung zeigt schnell, dass die anhaltende Diskussion um die Strompreise am Kern des Problems vorbeigeht“, stellt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien, fest. „Kostentreiber Nummer eins sind fossile Brennstoffe, die im Fall der Heizung gut und günstig durch erneuerbare Wärme ersetzt werden können“, so Vohrer. weiterlesen…

Heizen mit Daten

Ein neues Konzept verbindet zwei bisher voneinander isolierte Märkte – den Heizungs- und den Cloud-Computing Markt – und nutzt die dadurch entstehenden ökonomischen und ökologischen Potenziale. Die eingesetzte Energie zum Betrieb der Server kann nach dem Konzept des Dresdner IT-Unternehmens AoTerra ein zweites Mal genutzt werden, eine nachhaltige und ökonomisch sinnvolle Lösung. weiterlesen…