Emissionsarmes Fliegen soll 2050 Realität sein

White Paper von DLR und BDLI zeigt Perspektiven auf

Eine Energiewende in der Luftfahrt mit dem Ziel Zero Emission ist bis zur Mitte des Jahrhunderts möglich und bedarf eines umfassenden Innovationsschubs. Das betonen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) bei der gemeinsamen Übergabe des White Paper „Zero Emission Aviation – Emissionsfreies Fliegen‘“ an das BMWi am 14.10.2020 in Berlin. weiterlesen…

Corona: Fluggesellschaften wollen Kohlenstoff-Deal abschwächen

Industrie: „Überlebensfrage“

Die Fluggesellschaften drängen darauf, die Regeln des Abkommens zur Bekämpfung von Emissionen des Luftverkehrs neu zu fassen – so der Guardian am 08.04.2020. Damit handelten sich die Fluggesellschaften den Vorwurf ein, sie versuchten, „ihren Verpflichtungen auszuweichen“, aber der IATA-Chef erklärte, es sei „eine Frage des Überlebens“, da die meisten internationalen Reisen derzeit infolge der Covid-19-Krise „eingefroren“ seien. weiterlesen…

Deutsche Luftverkehrswirtschaft wehrt sich gegen Kerosinsteuer

Luftfahrtindustrie warnt vor nationalem Alleingang bei CO2-Preis

Die deutsche Flugindustrie hat sich anlässlich der ersten Nationalen Luftfahrtkonferenz am 21.08.2019 in Leipzig dagegen gewehrt, die Ticketpreise zu erhöhen oder Kerosin zu beteuern. „Im Luftverkehr, der international ist, sind nationale Alleingänge der falsche Weg“, heißt es in einer Erklärung des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL). „Insbesondere klimapolitische Regulierungen durch nationale Steuern, Abgaben und Verbote sind ökologisch und ökonomisch kontraproduktiv.“ Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) fordert dagegen höhere Ticketpreise im Luftverkehr. Aus ihrer Sicht dürfen Bahnfahrten nicht teurer sein als Flugreisen. weiterlesen…

Luftfahrt will klimafreundlicher werden

Eine weder „exklusive“ noch „unveröffentlichte“ Erklärung des BDL

„Die Grünen kritisieren Inlandsflüge und der CSU-Chef will die Bahn attraktiver machen. Nun wehrt sich die Flugbranche mit einer ganzen Reihe Ideen“, schrieb am 01.08.2019 „exklusiv“ die Frankfurter Allgemeine Zeitung – und von „einer noch unveröffentlichten Erklärung, die der F.A.Z. vorliegt“. Außerdem erkannte sie in der Erklärung einen „Seitenhieb auf Fridays For Future“. Die „unveröffentlichte“ Erklärung des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) steht unter dem Titel „Wie wir morgen fliegen – verantwortungsbewusst und nachhaltig“ im Internet. Den „Seitenhieb“ sucht man vergeblich. weiterlesen…

Das sauberste Passagierflugzeug

Helmholtz-Extrem: Erstmals Luftfahrt mit Brennstoffzellen möglich

Der kryptisch klingende Name des Passagierflugzeugs HY4 ist Programm: HY steht für das Hybridantriebssystem des Fliegers und die „4“ für die Anzahl der Passagiere, die mitfliegen können. Als die HY4 am 29.09.2016 erstmals vom Flughafen Stuttgart aus startete (siehe: solarify.eu/emissionsfreier-antrieb-fuer-die-luftfahrt), war sie das weltweit erste viersitzige Passagierflugzeug, das allein mit einem Brennstoffzellen-Batterie-System angetrieben wird. Darauf weist Helmholtz-Extrem (noch einmal) hin. weiterlesen…

CO2-Reduktion im Flugverkehr gefordert

Flugzeug-Emissionen zwischen 1990 und 2006 mehr als verdoppelt

kerosintanker-und-air-berlin-flugzeug-in-txl-foto-gerhard-hofmann-agentur-zukunft-fuer-solarifyWie der parlamentseigene Pressedienst „heute im bundestag“ berichtet, fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem Antrag (18/9801) die Bundesregierung auf, sich dafür einzusetzen, dass „auch der Luftverkehr einen wirksamen Beitrag zu Senkung seiner Treibhausgasemissionen leistet“. Dies ist nach Ansicht der Abgeordneten unabdingbar, um die in Paris vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Die Emissionen von Flugzeugen hätten sich zwischen 1990 und 2006 mehr als verdoppelt, so die Begründung. weiterlesen…