SOLARIFY

Archiv: EEG 2017


Solar Cluster Baden-Württemberg legt 10 Forderungen an die nächste Bundesregierung vor

Die Solarenergie ist ein elementarer Bestandteil einer klimafreundlichen, günstigen und wettbewerbsfähigen Energieversorgung in Deutschland. In den vergangenen Jahren blieb die Zahl neu errichteter Photovoltaikanlagen jedoch trotz guter Renditen deutlich unter dem Ausbauziel der Bundesregierung. Das Solar Cluster Baden-Württemberg hat aus diesem Grund einen Zehn-Punkte-Plan vorgelegt, der die Nachfrage spürbar beleben soll.


Handlungsempfehlungen des Öko-Instituts zur Gestaltung des Beitrags der Elektromobilität zum Klimaschutz

Mehr Elektromobilität soll die Klimabilanz des Verkehrs retten. Notwendiger Baustein dafür sei der stetige Ausbau der erneuerbaren Energien. Nur dann könnten Elektrofahrzeuge den Klimavorteil gegenüber Fahrzeugen mit Benzin- oder Dieselmotoren weiter ausbauen.
Analysen des Öko-Instituts e. V. zeigten jedoch, dass Elektromobilität bereits heute eine vorteilhaftere Klimabilanz als konventionelle Fahrzeuge habe. Und das obwohl der heutige Strommix nur zu gut 30 Prozent aus erneuerbaren und noch zu knapp 70 Prozent aus fossilen Energieträgern sowie Kernenergie bestehe.

Brüssel genehmigt EEG 2017…


…und Netzreserve

BMWi logoWie das BMWi mitteilte, hat die Europäische Kommission am 20.12.2016 weitere zentrale Bausteine der Energiewende beihilferechtlich bestätigt: das EEG 2017 und die Netzreserve. Teil der Genehmigung ist auch das Windenergie-auf-See-Gesetz (WindSeeG).


Wettlauf mit der Zeit: Vor Ausschreibungszwang fertig?

Auf dem Neubau eines Logistikzentrums in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) errichten die Projektentwickler MaxSolar GmbH und Avantag Energy s.à.r.l. zurzeit die größte PV-Dachanlage des Jahres 2016. Betreiber der 4 MW-Anlage ist die egis-eg-logoEnergieGenossenschaft Inn Salzach eG (EGIS eG). An dem Projekt können sich Bürger vor Ort und aus ganz Deutschland beteiligen. Die Anlage muss bis Jahresende ans Netz gehen, damit sie nicht unter den Ausschreibungszwang des neuen EEG fällt.

EEG Novelle: Alle heulen


Blogbeitrag von Karlheinz Remmers in Neue Energiewelt

Karl-Heinz Remmers - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft für SolarifyFalls Sie sich jetzt über diese Überschrift wundern sollten:
Ja, ich habe keine Lust mehr auf die kollektive Heulerei, die von allen (z.T. verfeindeten) Seiten reflexartig mit dem Abschluss der EEG-Novelle 2016 eingesetzt hat. Und ja, auch mir geht die Energiewende weiterhin viel zu langsam und zu unkoordiniert. Zu meckern hab ich auch vieles, aber ich habe mich entschieden dies heute nicht zu thematisieren.


Know-how, Kapital und Kooperationen sollen kleinen Akteuren gegen Risiken der EEG-Reform helfen

greenpeace-energy logoDer Ökoenergieanbieter Greenpeace Energy unterstützt ab sofort gezielt Bürgerenergieprojekte, deren Chancen sich durch die jüngste Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) massiv verschlechtern. Gemeinsam mit seiner Kraftwerkstochter Planet energy planet-energy.de_buergerenergie logohat Greenpeace Energy ein neues Beratungs-, Dienstleistungs- und Finanzierungsangebot zusammengestellt, um kleineren Akteuren auch zukünftig die aktive Teilhabe an der Energiewende zu ermöglichen.


Kritik am neuen EEG

-aus erneuerbareenergien.de
Ist das novellierte EEG gerecht? Der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Heribert Sterr-Kölln, Leiter des Beratungsunternehmens Nicole Weinhold - Foto © Nicole Weinhold, Erneuerbare EnergienSterr-Kölln & Partner aus Freiburg, erklärt im Interview mit Chefredakteurin Nicole Weinhold, Erneuerbare Energien, was nicht stimmt an dem neuen Gesetz.


Welche Folgen für das politische Gesamtgefüge?
-Kommentar von Stefan Gsänger-

EEG-Novelle 2017„Freitag, der 8. Juli 2016, wird als der Schwarze Freitag in die Geschichte der Energiewende in Deutschland eingehen. In einem Eilverfahren, dessen demokratische Legitimation angezweifelt werden darf, wurden 15, im Grunde sogar 25 Jahre erfolgreiche Gesetzgebung und weltweite Führung im Bereich Erneuerbare Energien aufgegeben.“


-Kommentar von Thomas Seltmann-

EEG-Novelle 2017„Während ich diese Sätze schreibe, fliegt gerade das Photovoltaik-Flugzeug Solarimpulse2 über die Pyramiden von Gizeh, um in wenigen Minuten auf dem Flughafen in Kairo zu landen. Ich schreibe diesen Text auf der Fahrt im ICE, während ich per Bord-WLAN die Internet-Liveübertragung dieses historischen Ereignisses verfolge.“


BMWi: „Energiesystem für das Zeitalter der Erneuerbaren fit machen“

BMWi - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur ZukunftMit einer vollmundigen Presseerklärung hat das BMWi die Verabschiedung des Energie-Gesetzespakets gefeiert: „Drei große Schritte weiter: Bundestag und Bundesrat haben das EEG 2017, das Strommarktgesetz und die Digitalisierung der Energiewende beschlossen. Mit einem umfangreichen Gesetzespaket schlägt Deutschland ein neues Kapitel der Energiewende auf. Es ist ein großer Schritt, um das Energiesystem für das Zeitalter der Erneuerbaren fit zu machen.“ Dieser Schritt bestehe aus drei Teilen.“

nächste Seite »