Laden von Elektrofahrzeugen wird benutzerfreundlicher


BDEW zur neuen Ladesäulenverordnung: E-Auto laden ohne Vertragsbindung / Verschiedene Bezahloptionen

Die Bundesregierung hat am 29.03.2017 Änderungen an der Ladesäulenverordnung beschlossen.  Stefan-Kapferer-in-PK-BDEW-Foto-©-Gerhard-Hofmann-Agentur-Zukunft-für-Solarify“Die Neuregelungen werden das Laden von Elektrofahrzeugen deutlich benutzerfreundlicher machen. E-Autos lassen sich künftig genauso flexibel laden wie Benziner. Das wird zusätzliche Nutzergruppen von der E-Mobilität überzeugen”, sagte Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung laut BDEW-Pressemitteilung vom selben Tag. weiterlesen…

Deutschland weicht Chinas E-Auto-Quote auf


Politische Interventionen behindern Lufreinhaltepolitik

Hans-Josef Fell - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft für SolarifyAuf seinem Internetportal kritisierte Hans Josef Fell am 01.03.2017 die deutsche Blockadepolitik chinesischer Energiewende-Bestrebungen. In der Tat ist die Luftqualität dort in einem für die menschliche Gesundheit unerträglichen Zustand. So habe die Umweltorganisation Berkeley Earth schon 2015 ermittelt, dass in China 4.000 Menschen pro Tag an der Luftverschmutzung sterben. weiterlesen…

E-Mobilitäts-Kosten sinken


Aber es dauert noch…

beuc-logoDer europäische Verbraucherschutzverband BEUC (Bureau Européen des Unions de Consommateurs) erwartet, dass die Kosten für Elektroautos deutlich sinken werden – allerdings nicht sofort. In seiner Studie “Low carbon cars in the 2020s – Consumer impacts and EU policy implications” E-Mobility -Mitsubishi-Ladestation in Berlin - Foto © Gerhard Hofmann, Agentur Zukunft(“CO2-arme Autos in den 2020er Jahren – Auswirkungen auf Verbraucher und politische Implikationen in der EU”) hält es das BEUC für wahrscheinlich , dass die durchschnittlichen Kosten eines E-Autos 2024 in den ersten vier Jahren ungefähr so hoch wie die eines Benziners, 2030 dann nahezu gleich sein werden. weiterlesen…