FAZ propagiert CO2-Steuer


“Eine Überlegung wert”

Die Idee selbst ist keine Sensation – erstaunlich ist vielmehr, dass jetzt die Frankfurter Allgemeine eine CO2-Steuer propagiert. Andreas Miehm schreibt nämlich, es lohne sich “sich tatsächlich, darüber einmal nachzudenken”. Vor allem, weil die bisherigen Steuerungssysteme “unzureichend, ineffizient, zu anfällig für Lobbyinteressen und auch deshalb unter dem Strich zu teuer” seien. weiterlesen…

Diesel-Hardware-Umrüstungen funktionieren doch


Autobosse sagen die Unwahrheit

Die markig-trotzigen Worte von VW-Chef Matthias Müller vom Diesel-Gipfel (siehe: solarify.eu/der-berg-gebiert-eine-maus) klingen einem noch im Ohr: Die Hardware-Nachrüstung von Dieselmotoren gehe nicht und zweitens sei sie zu teuer. “Angebot” statt dessen: Das Problem sollte mit billigen Software-Updates gelöst werden. Nun hat der ADAC festgestellt, dass die Hardware-Systeme für SCR oder NOx-Kat schon seit Jahren in den Regalen von Audi, BMW, Mercedes und VW liegen. Die Hardware-Nachrüstung wäre also sehr wohl möglich. weiterlesen…

Fells Kritik an Ausschreibungen


Nicht mehr Kosteneffizienz bei Erneuerbaren Energien erreicht

In seiner jüngsten Mitteilung führt der Energieexperte Hans-Josef Fell zahlreiche Argumente auf, mit denen er die Aussage stützt, die Umstellung auf Ausschreibungen habe ihr Ziel, durch Wettbewerb die Kosten der Erneuerbaren zu begrenzen, klar verfehlt. Laut Bundesregierung sei dies allerdings gelungen. Uwe Nestle, unabhängiger Berater für Energie- und Klimapolitik, habe die Regierungsbehauptung wissenschaftlich widerlegt (siehe EW-Magazin, 9, 2017, S. 22). weiterlesen…

Schon wieder Rekord: 25,7 % Wirkungsgrad


Diesmal monokristallin: Mit neuer Kontaktierung zu höherer Effizienz

Meldete das Freiburger ISE vor wenigen Tagen eine neuen Weltrekord für multikristalline Siliciumsolarzellen (“jetzt mit 22,3 Prozent Wirkungsgrad”) so untersuchten Wissenschaftler nun im Projekt „ForTES“ (ebenfalls unter ISE-Leitung), wie sie die Verluste von Solarzellen reduzieren können. Dabei konzentrierten sie sich vor allem auf die Rekombination von Ladungsträgern sowie die Lichteinkopplung und erreichten 25,7 % bei einer monokristallinen Siliziumsolarzelle. Das BINE-Projektinfo „Mit neuem Verfahren näher an die ideale Solarzelle“ (13/2017) stellt die entscheidenden Schritte zur effizienteren Solarzelle vor. weiterlesen…

Stromertrag bei Bestandsanlagen deutlich steigern


Leipziger Institut für Energie entwickelt mehrstufiges System zur Leistungssteigerung von PV-Bestandsanlagen

Prüfverfahren für PV-Anlagen fokussierten primär auf die Betriebssicherheit. Die Ertragssituation werde im Regelfall nicht betrachtet. Die Praxis zeige jedoch, dass Mindererträge von PV-Anlagen kein Einzelfall seien, meldet das Leipziger Institut für Energie. Um die Ertragssituation einer PV-Anlage bewerten und steigern zu können, hat das IE Leipzig mit der PV-Inspektion einen modularen dreistufigen Ertrags-Check entwickelt. weiterlesen…

Globaler Waldbiomasse-Atlas der ESA veröffentlicht

Jenaer Geographin leitet Fernerkundungs-Projekt

Die Biomasse der Wälder der Erde hat immensen Einfluss auf das Klima, weil Wälder zugleich Kohlenstoffspeicher und -quelle sind. Wissenschaftler der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) haben eine Weltkarte der globalen Waldbiomasse-Verteilung veröffentlicht, wie die Friedrich-Schiller-Universität Jena am am 26.09.2017 mitteilte. Die Karte zeigt die Waldbiomasse im Jahr 2010, sie wurde auf einem Meeting der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen in Rom vorgestellt.
weiterlesen…

Erschreckend: Plastik in der Arktis


Guardian: “Wie kam das dorthin?”

So weit nördlich war bisher noch kaum Plastik gesehen worden – vielleicht deshalb, weil das erkundete Gebiet bislang gar nicht zugänglich war: Polarforscher waren schockiert, als sie keine 1.600 Kilometer vom Nordpol entfernt auf Plastikabfall stießen. Bis vor kurzem sei die Gegend noch vollständig von Eis bedeckt gewesen, schreibt der britische Guardian. Inzwischen sei jedoch sehr viel Eis geschmolzen. weiterlesen…

DIW zu Koalitionsverhandlungen und Erneuerbaren Energien


Weiterentwicklung der Förderinstrumente muss Verschiebung der Risiken Rechnung tragen

Schon fordert die FDP als “Rote Linie” für die Koalitionsverhandlungen die Abschaffung der EEG-Umlage. Eine Studie des DIW Berlin geht nun der Frage nach, welches Förderregime für Erneuerbare Energien wirklich am meisten dafür geeignet ist, die Kosten der Energiewende niedrig zu halten. Denn – so eine DIW-Medienmitteilung – die Risiken und der Fokus der Förderung haben sich inzwischen verschoben. Die Diskussion um die Weiterentwicklung der Förderinstrumente in den deutschen Koalitionsverhandlungen und in der EU muss diese Verlagerung berücksichtigen. weiterlesen…

CO2-Mindestpreis?


Neues White Paper zur wirkungsvollen Höhe

Energy Brainpool hat ein neues White Paper mit dem Titel „Wie hoch muss ein wirkungsvoller CO2-Preis sein?“ veröffentlicht. Die Analysten untersuchen die Frage des Preisniveaus, um den Einsatz von Kraftwerken im Strommarkt effizient und kurzfristig planen zu können und damit die Emissionen der Stromproduktion zu verändern. weiterlesen…

Algen mit Lichtschalter


Die Haftung der Härchen von Chlamydomonas-Einzellern hängt von der Lichteinstrahlung ab

Das Licht der Sonne ermöglicht Grünalgen mehr als nur die Photosynthese, mit der sie Zucker aufbauen. Die Einzeller schalten mit Licht sogar die Klebrigkeit der feinen Härchen auf ihrer Oberfläche an und aus, wie jetzt erstmals Physiker am Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation beobachtet haben. Diese Erkenntnisse sind nicht zuletzt für die Entwicklung von Bioreaktoren interessant, in denen Algen als nachwachsender Rohstoff zur Biotreibstoff-Produktion Anwendung finden. weiterlesen…