SOLARIFY

Archiv: Wirtschaft


Nachrüstung von 5,3 Millionen Fahrzeugen – Freigabe durch KBA dauert

Im Rahmen des „Nationalen Forums Diesel“ sei die Nachrüstung von 5,3 Millionen Autos vereinbart worden. Details könnten aber erst mitgeteilt werden, wenn die Hersteller die Freigabe der Software-Updates für die Nachrüstung beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) konkret beantragt hätten. Diese Updates würden aber vom KBA erst dann freigegeben, wenn dieses „sich von der Wirksamkeit der optimierten Emissionskonzepte überzeugt hat und keine Zweifel an der Zulässigkeit der optimierten Konzepte bestehen“. Zwei Antworten der Regierung auf Fragen von der Linken und den Grünen.


Aufholjagd auf Batteriezellenmarkt

„Es darf nicht sein, dass wir weiterhin von asiatischen Herstellern abhängig sind, die diesen lukrativen Markt bedienen“, EU-Energiekommissar Maros Šefčovič nach dem „Batterie-Gipfel“ in Brüssel, wo er am 11.10.2017 mit 40 Teilnehmern über das weitere Vorgehen beratschlagt hatte. Denn – so Anne-Sophie Balzer auf EURACTIV – immerhin handele es sich um fünf Millionen möglicher Arbeitsplätze in Forschung, Entwicklung und Industrie und „einem Markt von jährlich 250 Milliarden Euros“.


Neuer Bericht an den Club of Rome

Einen schlichten Untertitel haben die beiden Autoren-Herausgeber Ernst Ulrich von Weizsäcker und Anders Wijkman ihrem gewaltigen Buch gegeben – gewaltig, weil es praktisch alle Probleme dieser Welt und eine Unzahl von Lösungsvorschlägen zwischen zwei optimistisch-grüne Buchdeckel zwängt. Nichts weniger als „eine neue Aufklärung für eine volle Welt“ verlangt und verspricht (?) der zweite Untertitel. Klaus Töpfer ist denn auch voll des Lobes: „45 Jahre nach den Grenzen des Wachstums ein neuer Bericht vom Club of Rome, mutig und voller Optimismus! Man geht so weit, eine Neue Aufklärung vorzuschlagen, gerade richtig für das Anthropozän.“


Verfahren um AKW-Subventionen

Der Europäische Gerichtshof hat die Klage von Greenpeace Energy gegen Milliarden-Subventionen für das geplante britische Atomkraftwerk Hinkley Point C endgültig abgelehnt. „Das Gericht stützt seine Entscheidung im Wesentlichen auf formale Gründe, inhaltlich sehen wir uns aber nicht widerlegt“, sagt Greenpeace Energy-Vorstand Sönke Tangermann laut einer Medienmitteilung.

Janus-Kopf EU-Klimapolitik


Umweltaktivisten kritisieren Schlupflöcher

Frédéric Simon auf EURACTIV.com – übersetzt von Tim SteinsUmweltaktivisten warnen: Schlupflöcher in einem geplanten EU-Emissionsgesetz in den Bereichen Transport, Gebäude und Landwirtschaft – schreibt Frédéric Simon auf EURACTIV.com – würden dazu führen, dass die Einsparungen bis 2030 nicht die geplanten 30 Prozent (Deutschland: 38) erreichen, sondern lediglich bei 23 hängen blieben. Dies sei ein zynischer Trick der EU-Staaten, um ihre Zusagen zum Pariser Klimaabkommen zu unterwandern.


Fachverband Biogas veröffentlicht Branchenzahlen für 2016

Nach den am 12.10.2017 vom Fachverband Biogas in einer Medienmitteilung vorgestellten Branchenzahlen sind im vergangenen Jahr 205 neue Biogasanlagen ans Netz gegangen – 186 davon güllebasiert. Allerdings wurden auch zehn Anlagen stillgelegt. In der Summe kommen diese Anlagen auf eine Leistung von 45 MW, wobei 37 MW tatsächlich Strom erzeugen, und 8 MW „überbaut“, also flexibel eingesetzt werden.


Seitenhieb auf Kanzlerin und Verkehrsmminister

Jetzt ist die Blamage mit Ansage quasi amtlich: Deutschland wird das selbstgesteckte Klimaziel, die klimaschädlichen Emissionen bis 2020 um 40 Prozent unter den Wert von 1990 zu verringern, auf peinlichere Weise verfehlen als befürchtet – so die Süddeutsche Zeitung. Inzwischen hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks die Hiobsbotschaft bestätigt. Gegenüber der Deutschen Presseagentur warf sie der Bundeskanzlerin vor, sie habe beim nationalen Klimaschutz „nur von der Seitenauslinie zugesehen“.


Welthunger-Index 2017: Erfolge im Kampf gegen Hunger gefährdet

Die Bekämpfung des Hungers hat zwar Fortschritte gemacht, diese werden aber durch Kriege und Folgen des Klimawandels teilweise wieder zunichte gemacht. Das zeigt der neue Welthunger-Index 2017, der die Ernährungslage in 119 Ländern darstellt. Danach sind die Werte zur Hungersituation weltweit seit 2000 zwar um gut ein Viertel gefallen. Gleichzeitig aber ist die absolute Zahl der Hungernden auf 815 Millionen Menschen gestiegen – und es drohen sogar Hungersnöte.


Umweltbewußtsein der Autokäufer in Deutschland lässt zu wünschen übrig

Noch immer ist mehr als jeder dritte Neuwagen ein Diesel. Im Vergleich zum September vergangenen Jahres sanken die Neuzulassungen um 21,3 Prozent, ein neuer Negativrekord für den Selbstzünder. Fast 60 Prozent der Neuwagen sind mittlerweile Benziner, Elektro- und Hybridautos legten zwar um 37 bzw. 76 Prozent stark zu, allerdings auf verschwindend geringem Niveau. Das schreibt Clemens Weiß am 09.10.2017 in energiezukunft und bezieht sich dabei auf neue Zahlen, die das Kraftfahrt-Bundesamt am 05.10.2017 veröffentlicht hat.


acatech-Journalistenpreis PUNKT geht an Multimedia-Dossier und zwei Fotografen

Die Gewinner des PUNKT – Preis für Technikjournalismus und Technikfotografie stehen fest: In der Kategorie Multimedia überzeugte das Online-Dossier der Süddeutschen Zeitung „Der FacebookFaktor“ die Jury. Für das Einzelmotiv „Grundlagenforschung“ aus der Fotoserie „Unsichtbares sichtbar machen“ wird Sven Döring ausgezeichnet. Das acatech-Fotostipendium erhält der freie Fotograf und Fotojournalismus-Student David Carreño Hansen.

« vorherige Seite    nächste Seite »