VKU mit neuer Führung


Mainzer OB Elbling folgt Ulmer OB Gönner

Der Vorstand des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) hat am 12.11.2015 in Berlin den Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling zum neuen Präsidenten gewählt. Er folgt dem Ulmer Oberbürgermeister Ivo Gönner, der in seiner Heimatstadt nicht mehr zur Wahl steht, und tritt sein Ehrenamt beim Spitzenverband der kommunalen Wirtschaft am 01.01.2016 für vier Jahre an. weiterlesen…

Neues Wertstoffgesetz in der Kritik

Das Bundesumweltministerium strebt deutlich höhere Recyclingquoten an. Mit dem Arbeitsentwurf eines Wertstoffgesetzes will das Ministerium “unter anderem dafür sorgen, dass mindestens 72 % der Kunststoffabfälle, die bei privaten Haushalten anfallen, als Rohstoff weiterverwendet werden”. Die Sammlung und das Recycling von Wertstoffen sollen deshalb “noch effizienter und einfacher werden”. Katherina Reiche vom VKU kritisert, dass mit dem dualen Systemen ein intransparentes und ineffizientes System weiter gefördert werden solle, das kurz vor dem Kollaps gestanden habe und nur eine magere Recyclingquote erreiche. weiterlesen…

Enormes Recyclingpotenzial


Fraunhofer-Studie über Technologiemetalle und andere kritische Rohstoffe

Deutschland nimmt weltweit eine Führungsposition als Anbieter von Hightech-Produkten ein. Doch diese Produkte werden zunehmend komplexer und basieren auf der Funktion verschiedener Technologiemetalle, die größtenteils aus dem Ausland bezogen werden. Ihr Recycling ist ein potenzieller Baustein für die künftige Rohstoffversorgung. Fraunhofer UMSICHT (Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik) hat im Rahmen der Studie Recyclingpotenzial Technologiemetalle bestehende Recyclingstrategien und Rückgewinnungsverfahren für relevante Technologiemetalle in Deutschland analysiert, Hemmnisse identifiziert und darauf aufbauend Handlungsempfehlungen entwickelt. weiterlesen…

Der Standard “wirbt” für Nespresso

Mit dem seltsamen Titel “Nespresso auf dem Weg zu vollständiger CO2-Effizienz: Agroforstwirtschaftsprogramm komplettiert die Wertschöpfungskette” samt vom Kaffeekapsel-Konzern zur Verfügung gestellter Fotostrecke lobt der österreichische Standard den umstrittenen Kaffe-Großvermarkter. Der Hinweis “Promotion – entgeltliche Einschaltung” ist darüber in kleinstmöglicher Schrift übersehbar angebracht. Solarify schaut hinter die schöne Fassade. weiterlesen…

Rücknahme von Elektro-Altgeräten wird neu geregelt

Auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat das Bundeskabinett heute neue Regelungen zur Rücknahme von Elektro- und Elektronik-Altgeräten beschlossen. Ziel der neuen Regeln ist es, die Sammelmenge bei Elektro- und Elektronik-Altgeräten zu steigern, wertvolle Metalle aus den Altgeräten rückzugewinnen und für eine umweltgerechte Entsorgung der Reststoffe zu sorgen. Das am 11.03.2015 beschlossene Elektro- und Elektronikgerätegesetz dient der Umsetzung entsprechender EU-Vorgaben. weiterlesen…

Thema: Handy-Schrott

Millionen alter Mobiltelefone, Smartphones und Tablets verstauben abgelegt in Schubladen. Bis zu 120 Millionen könnten es nach neuesten Schätzungen sein, die in Deutschland ungenutzt herumliegen. Allein in diesen Schubladenhandys liegen über 1000 Tonnen Kupfer ungenutzt herum – genug um ein Telefonkabel 2 ½ mal um die Erde zu legen. Dazu enthalten sie viele andere wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber und Palladium. Eine Aktion der Deutschen Umwelthilfe. weiterlesen…

“Grüne Kohle“ aus der grauen Tonne

Das Berliner Recycling-Unternehmen ALBA hat ein neues Müll-Verwertungsverfahren entwickelt: den handelbaren Ersatzbrennstoff “Grüne Kohle” aus Restabfällen (nicht zu verwechseln mit der grünen Kohle aus Pflanzenresten) – eine nachhaltige Alternative zu Braun- oder Steinkohle, die sogar noch wirtschaftlich ist. Dafür entwickelte ALBA die so genannte mechanisch-physikalische Stabilisierung (MPS) und setzt sie gemeinsam mit den Berliner Stadtreinigungsbetrieben (BSR) in zwei Anlagen in Berlin ein. weiterlesen…

VKU: Deutschland hat Vorreiterrolle beim Recycling

…aber auch beim Abfall-Anfall: 611 kg pro Person = 4. Platz

2012 wurden in den EU-Mitgliedsstaaten im Durchschnitt 42 Prozent der behandelten kommunalen Abfälle recycelt oder kompostiert. In Deutschland machen Recycling und Kompostierung insgesamt 65 Prozent der Abfallbehandlung aus – damit liegt Deutschland sichtbar über dem EU-Durchschnitt: Dies zeigen die neusten Zahlen von Eurostat, dem Statistischen Amt der Europäischen Union. weiterlesen…

SPD-Kritik an Regierung wegen Kunststoffrecycling

Die Europäische Union hat in ihrem „Grünbuch zu einer europäischen Strategie für Kunststoffabfälle in der Umwelt“ verschiedene Vorschläge zur Verbesserung der Verwertung von Kunststoffabfällen sowie zur Bewältigung der unkontrollierten Ablagerung von Kunststoffabfällen und anderer Abfälle im Meer vorgelegt. Anlässlich der Debatte im Umweltausschuss zum Grünbuch und dem SPD-Entschließungsantrag erklärt der zuständige Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion Gerd Bollmann, man fordere die Bundesregierung auf, sich im Rahmen der anstehenden Verhandlungen für die Weiterentwicklung der Produktverantwortung einzusetzen. weiterlesen…